Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 21. Juli 2015, 08:05

Software::Distributionen

Neptune 4.4 veröffentlicht

Das Neptune-Team hat die Version 4.4 der Distribution veröffentlicht. Es ist das mittlerweile vierte Update für Neptune 4 und stellt die bisher größte Aktualisierung der LTS 4er-Reihe auf Basis von Debian Wheezy dar. Neu sind unter anderem der aktuellere LTS-Kernel 3.18.16 und Xserver 1.17.

Desktop von Neptune 4.4

neptuneos.com

Desktop von Neptune 4.4

Neptune ist eine Distribution, die auf Debian und KDE SC aufsetzt und auch Anfängern eine elegante und benutzerfreundliche Umgebung zur Verfügung stellen will. Die Distribution ist auf Netbooks genauso wie auf anderen modernen Systemen lauffähig. Als Systemvoraussetzungen werden mindestens eine 1 GHz schnelle CPU, 1 GB RAM und 8 GB Festplattenspeicher angegeben. Der starke Fokus von Neptune liegt auf Multimedia und spiegelt sich in den mitgelieferten Anwendungen wider. So bringt die Distribution alles mit, um aktuelle Medien abzuspielen.

Wie nun die Entwickler bekannt gaben, steht mit der Version 4.4 das mittlerweile vierte Update der LTS-Distribution zum Bezug bereit. Dies stellt zugleich auch das bisher größte Update der LTS 4er-Reihe auf Basis von Debian Wheezy dar. Version 4.4 kommt mit einem aktuelleren LTS-Kernel 3.18.16 und aktualisiert darüber hinaus den gesamten Grafikstack auf Xserver 1.17 sowie Mesa 10.5.8. Grund hierfür stellt laut Aussage der Entwickler der Wunsch dar, höhere Geschwindigkeit zu bieten sowie die Unterstützung neuerer Hardware zu gewährleisten.

Der HP Druckertreiber hplip wurde auf die aktuellste Version gebracht und unterstützt nun auch eine Vielzahl von neuen Druckern. Darüber hinaus kommt Version 4.4 auch mit Verbesserungen an der Oberfläche. So wurde die Standardschriftart auf Exo2 geändert, die ein klareres modernes Schriftbild bieten soll. Die Vergrößerung der Scrolleisten macht es Nutzern ohne Scrollrad oder Touchpad nun einfacher, in langen Listen oder Dokumenten zu navigieren. Die Möglichkeit, im Dateimanager per Rechtsklick in den Root Modus zu wechseln, wurde ebenfalls verbessert.

Ardour unter Neptune

neptuneos.com

Ardour unter Neptune

Die neue Version der Distribution verbessert und erweitert auch das Multimedia-Portfolio. Mit der Unterstützung der Videobildstabilisierung vid.stab im Videoeditor Kdenlive sowie der Unterstützung der Gmic Filter und Plugins in der Bildbearbeitung Gimp bietet Neptune auch eine erweiterte Funktionalität für kreative Nutzer. Zudem wurde der Audio-Editor Ardour auf Version 4 aktualisiert und die Unterstützung des Opus-Codecs verbessert. Für ein sicheres Surfen im Web wurde Chromium auf Version 43 aktualisiert. Das E-Mail Programm Icedove enthält nun standardmäßig die Kalendererweiterung IceOwl.

Mit diversen Verbesserungen im Neptune Installer ist es nun auch möglich, Btrfs-Partitionen mithilfe der btrfs-tools 3.17 zu formatieren sowie auch auf XFS v5-Partitionen ein bootbares System zu installieren. Ebenfalls eingeführt wurde die Unterstützung für UTF-8-Zeichen im Benutzernamen sowie die Verbesserung der Auswahl, ob der Root-Account standardmäßig für administrative Aufgaben genutzt werden soll. Die neu hinzugekommene Software KVPM ermöglicht zudem den Nutzern eine einfache grafische Konfiguration ihrer LVM-Partitionsaufteilung auf Datenträgern. Somit lässt sich recht einfach ein LVM-Partitionsschema erstellen und dies auch zur Installation benutzen. Die Unterstützung von Live-Snapshots wurde durch eine Aktualisierung des Snapshots Managers ebenfalls verbessert. Ferner werden nun einige vorkonfigurierte Live-Snapshots direkt zum Download angeboten.

Detaillierte Informationen zu Version 4.4 können Interessenten dem Changelog und der Paketliste entnehmen. Neptune 4.4 kann ab sofort vom Server des Projektes heruntergeladen werden. Nutzer von Neptune 4.3 können das System wie gewohnt mit einem Update auf Version 4.4 aktualisieren.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung