Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 5. August 2015, 08:11

Gemeinschaft::Konferenzen

Debconf 2015: Programm steht

Vom 15. bis 22. August 2015 findet die jährliche abgehaltene Debian-Entwickler-Konferenz DebConf in Heidelberg statt. Nachdem die Registrierung bereits seit geraumer Zeit freigeschaltet ist, steht nun auch das Programm.

Software in the Public Interest (SPI)

Die DebConf stellt den größten Entwicklertreff der Debian-Gemeinschaft dar. Der Konferenz gehen regelmäßig Entwickler-Arbeitstreffen voraus. Bereits seit der DebConf 6 ist auch der DebianDay ein fester Bestandteil der Konferenz. DebianDay ist eine eintägige Konferenz, die sich an die Debian-Anwender richtet sowie an alle, die mehr über freie Software erfahren wollen.

Die seit 2000 jährlich abgehaltene Konferenz findet in diesem Jahr erstmals in Deutschland statt. Als Austragungsort dient dabei Heidelberg, welche sich gegen Mechelen in Belgien durchsetzen konnte. Das schwedische Karlskrona hatte sich zwar beworben, aber später zurückgezogen. Für Deutschland war dagegen neben Heidelberg auch noch München im Rennen.

Zu Beginn der achttägigen Konferenz laden die Organisatoren die Öffentlichkeit ein, sich bei einem »Wochenende der offenen Tür« ein Bild von Debian, seinen Betriebssystemen und den Menschen dahinter zu machen. Die Teilnahme ist kostenlos, aber eine Anmeldung über die Webseite ist erforderlich. Am Abend des 15.8. (Samstag) feiern die Anwesenden den 22. Geburtstag des Debian-Projekts, u.a. mit Live-Musik der Mannheimer Band »bellsparx«, die sich auf Freie Musik spezialisiert. Ein weiterer Höhepunkt ist zudem die Vorführung des mit einem Oscar als bester Dokumentarfilm prämierten Films »Citizenfour« am 21.8. (Freitag), in dem das Debian-Projekt ausdrücklich in der Danksagung erwähnt wird.

Der Rest der Woche ist gefüllt mit technischen Vorträgen und Diskussionsrunden. Das für die Planung der Vorträge zuständige Team hat aus knapp 100 Einsendungen insgesamt 75 Vorträge ausgewählt, die in verschiedenen Tracks abgehalten werden. Aufgrund der hohen Anzahl der Vorträge musste auch die Zeitdauer mancher Vorträge gekürzt werden, sodass sie nur noch 20 Minuten lang sind. Zusätzlich auf dem Programm stehen auch rund 50 Treffen und Diskussionen, Lightning Talk Sessions, Live-Demos, Filmvorführungen und einiges mehr.

Interessenten finden das komplette Programm auf der Seite der Veranstaltung. Wie die Organisatoren betonen, können sich allerdings einzelne Vorträge noch ändern.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung