Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 4. Juli 2016, 10:13

Software::Distributionen::Slackware

VectorLinux 7.2 als Beta veröffentlicht

VectorLinux ist eine Distribution, die auf Slackware aufbaut und wie dieses ohne Systemd ausgeliefert wird. Nach neun Monaten als Alpha steht VectorLinux 7.2 nun als Beta-Version zum Testen bereit.

Gslapt Paketmanager

Robert S. Lange

Gslapt Paketmanager

VectorLinux basiert auf Slackware und wird als Light- und Standard-Version ausgeliefert. Die Light-Version setzt auf IceWM als Desktop und die SeaMonkey-Suite mit Web-Browser, E-Mail, News- und Chat-Client als Basisanwendung. Die Standard-Version von VectorLinux 7.2 verwendet die Desktop-Umgebung Xfce 4.12 und setzt auf Firefox als Browser. Als Kernel kommt bei beiden Varianten 4.4.14 LTS zum Einsatz.

VectorLinux 7.2 Beta, das vermutlich auf dem gerade erschienenen Slackware 14.2 beruht, wird bisher nicht als Live-Medium, sondern nur als Installations-ISO ausgeliefert. Beim Start werden ein textbasierter Installer sowie eine GUI-Variante angeboten, als Standard startet der GUI-Installer, der einen automatischen sowie einen manuellen Modus anbietet und die Installation in rund fünf Minuten erledigt. Neben Abiword und Claws Mail sind alle Kategorien mit meist zwei Anwendungen ausreichend ausgestattet. Als Paketmanager kommt Gslapt zum Einsatz. Darüber lassen sich gängige Linux-Anwendungen nachinstallieren.

VectorLinux 7.2 Standard

Robert S. Lange

VectorLinux 7.2 Standard

Wer Systemd nicht mag, wird sich freuen, mit VectorLinux 7.2 neben Slackware eine der wenigen Distributionen vorzufinden, die noch auf SysVinit setzen und dies auch nicht ändern wollen. VectorLinux wird seit dem Jahr 2000 in Kanada von einem kleinen Team zwar bedächtig, aber nachhaltig entwickelt. Die Ansprüche an die Hardware sind sehr gering, die Light-Version soll laut der Webseite ab Pentium 166 und 64 MByte RAM, die Standard-Variante ab einem Pentium 200 und 96 MByte RAM laufen.

Vector-Linux 7.2 Beta kann vom FTP-Server der Universität von Oregon als rund 700 MByte große Light- oder als 800 MByte fassende Standard-Version in 32- oder 64-Bit als Installationsmedium heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung