Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 15. März 2017, 09:14

Software::Distributionen::Ubuntu

Canonical bietet erweiterten Support für 12.04 LTS

Am 28. April 2017 läuft die Langzeitunterstützung für Ubuntu 12.04 LTS »Precise Pangolin« aus. Canonical bietet mit ESM bezahlten Support darüber hinaus an.

Canonical

Das Gros der Anwender, die einmal Ubuntu 12.04 LTS »Precise Pangolin« genutzt haben, werden mittlerweile auf Ubuntu 14.04 LTS »Trusty Tahr« oder Ubuntu 16.04 LTS »Xenial Xerus« aktualisiert haben. Das gilt zumindest für private Anwender. Unternehmen und Organisationen müssen in längeren Zeiträumen planen, was die Aktualisierung ihrer Rechner angeht. So dürfte es noch genügend Unternehmen geben, die 12.04 über das Ende von LTS hinaus weiter verwenden wollen oder müssen. Für diesen Kundenkreis bietet Canonical jetzt mit »Extended Security Maintenance« (EMS) eine Möglichkeit, den fünf Jahre währenden »Long Term Support« (LTS) weiter auszudehnen.

ESM bietet wichtige Sicherheitsupdates für den Kernel und die wichtigsten Anwenderprogramme in 12.04. Die Aktualisierungen werden in einem sicheren privaten Archiv ausgeliefert. Diese erweiterte Unterstützung ist allerdings nicht kostenlos. Interessierte Kunden müssen dazu dem Programm Ubuntu Advantage beitreten. Neben den Upgrades und Telefon-Support rund um die Uhr bietet dieses Programm Unterstützung durch das Systemmanagementwerkzeug Landscape, mit dem Server verwaltet werden und eine OpenStack-Cloud aufgesetzt werden kann. Dazu gibt es den Canonical Livepatch Service, der kritische Kernelpatches einspielen kann, ohne hinterher den Server neu starten zu müssen. Optional ist ein dedizierter Support-Mitarbeiter zubuchbar.

Die Preise für »Ubuntu Advantage« beginnen bei 150 US-Dollar für Desktops und 250 Dollar für virtuelle Maschinen. Für Server kostet der Dienst ab 750 Dollar. In einem Webinar am 22. März wird ESM näher erläutert. Zudem werden Upgrades von 12.04 LTS live durchgeführt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung