Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Vala 0.36 erschienen

13 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von tadaa am Mo, 20. März 2017 um 15:40 #

Auf den Chemnitzer Linux Tagen stand ich vor dem Open Office Stand. Ich war Ueberrascht, weil AOO doch fuer tot erklaert wurde. Meine verwunderung habe ich auch dem OO-Team erzaehlt, worauf die mich wohl nimmer lieb hatten.

AOO gibt es immer noch.

  • 1
    Von Gretel am Mo, 20. März 2017 um 16:18 #

    Auf den Chemnitzer Linux Tagen stand ich vor dem Open Office Stand. Ich war Ueberrascht, weil AOO doch fuer tot erklaert wurde. Meine verwunderung habe ich auch dem OO-Team erzaehlt, worauf die mich wohl nimmer lieb hatten.

    AOO gibt es immer noch.

    Bei Windowssystemen hat AOO wohl noch einen recht großen Zuspruch, aber in der Linuxwelt sind doch mittlerweile alle relevanten Distributionen auf LO umgestiegen, oder?

    0
    Von Atalanttore am Mo, 20. März 2017 um 20:51 #

    Ob dich das OpenOffice Team lieb hat oder nicht, spielt keine Rolle mehr. LibreOffice heißt der neue Zug.

    0
    Von Michael Stehmann am Di, 21. März 2017 um 13:12 #

    Uns wurde dieser "alternative Fakt" so oft berichtet, dass wir uns leider nicht mehr an jeden einzelnen Berichterstatter erinnern können.

    Hass ist uns jedoch fremd, sodass wir eigentlich alle Menschen, vor allem die Freunde Freier Software, "lieb haben". LibreOffice ist Freie Software, so dass wir auch deren Unterstützer respektieren, schätzen und mit ihnen teilweise freundschaftlichen Umgang pflegen.

    LibreOffice war heuer übrigens leider - wieder einmal - nicht mit einem Stand auf den Chemnitzer Linux-Tagen vertreten. Dabei hätten sie doch die Unterschiede zwischen den beiden Office-Suiten sicherlich noch besser erklären können als wir.

    • 0
      Von Nur ein Leser am Di, 21. März 2017 um 14:14 #

      Dabei hätten sie doch die Unterschiede zwischen den beiden Office-Suiten sicherlich noch besser erklären können als wir.
      Du meinst sowas wie:
      - Apache OO hat es in 3 Jahren mit Müh und Not geschafft, von 4.1.0 auf 4.1.3 zu kommen
      - LibreOffice dagegen hat in der selben Zeit die Zweige 4.1, 4.2, 4.3, 4.4, 5.0, 5.1, 5.2 mit jeweils diversen Minor-Versionen durchlaufen und ist jetzt bei 5.3 angelangt?

      • 0
        Von Michael Stehmann am Di, 21. März 2017 um 18:56 #

        Ich weiß natürlich nicht, was die LibreOffice-Menschen gesagt hätten.

        Aber eigentlich ging es darum, die Nutzer detaillierter, als wir es können, zu informieren, was sie in den Releases Neues in ihre Office-Suite eingebaut haben.

        Mit dieser sachlichen Information können sich dann die Nutzer ein besseres Bild machen.

        Sie können natürlich auch beide Suiten nebeneinander installieren und selber testen, welche mehr ihren Bedürfnissen gerecht wird. (Auf dem Rechner am Stand hatten wir je drei Versionen von Apache OpenOffice und LibreOffice zu Testzwecken installiert.)

        Die Unterschiede im Release-Zyklus und in der Release-Philosophie können wir, glaube ich, ganz gut selbst erklären.

0
Von sajflkjsld am Mo, 20. März 2017 um 16:56 #

Danke da freue ich mich schon länger darauf :)

1
Von hhhhhgfr am Mo, 20. März 2017 um 22:22 #

Eine weitere Schrott-Sprache ohne Standardisierung und vernünftige IDE. Super....

  • 0
    Von blablabla233 am Di, 21. März 2017 um 22:35 #

    Wer eine IDE braucht um programmieren zu koennen sollte bei Java bleiben und keinesfalls was anderes probieren, du Applikation-Programmierer Du.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung