Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Microsoft verkündet engere Zusammenarbeit mit Red Hat bei SQL-Server

19 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von zweifler am Di, 26. September 2017 um 11:30 #

und wer braucht das wirklich ?

  • 1
    Von sdadasdassa am Di, 26. September 2017 um 11:50 #

    Im professionellem Umfeld kommt es nicht auf tausende Euros Lizenzen an. Es geht eher darum, dass das Zeug einfach zu bedienen ist und ohne Bugs funktioniert. Nur wenige Unternehmen können es sich leisten herumzufrickeln.

    Ob man jetzt für eine PostgreSQL, MariaDB oder MS-SQL Enterprise Lizenz bezahlt ist wumpe. Am Ende entscheidet sowieso nur die Summe und die Bequemlichkeit. Daher wird es auch Kunden für diesen Bereich geben.

    0
    Von schmidicom am Do, 28. September 2017 um 09:27 #

    Es gibt genug Anwendungen welche zwingend einen MSSQL verlangen (warum ist erst mal egal denn es kommt einfach vor) und wenn schon einen SQL-Server aufsetzen dann doch lieber mit Linux als Basis oder?

mehr $
1
Von Antiquities am Mi, 27. September 2017 um 08:59 #

im Endeffekt ist es M$ Wurst, ob sie die SQL Derver Lizenzgebühren von eine Windows oder Linux Box abkassieren.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung