Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 12. September 2001, 17:25

Internet C++

Eine Gruppe von freien Programmierern will mit »The Internet Virtual Machine« eine neue plattformübergreifende Programmiersprache schaffen, die im Gegensatz zu Suns »Java« und Micorosofts »C#« auf den Programmiersprachen C und C++ basiert und unter der GNU General Public License veröffentlicht wird.

Laut Informationen auf Homepage der Entwickler verfolgen die Programmierer das Ziel, mittels »The Internet Virtual Machine« 3D-Spiele, multimediale Inhalte und Applikationen durch das Internet zu ermöglichen und plattformübergreifend zu vertreiben. Dabei will der Entwicklerkreis auf etablierte Standards wie POSIX, X und OpenGL setzen. Durch diese Vorgehensweise erhofft sich das Team vor allem die Geschwindigkeit der Machine sehr hoch halten zu können. Nach Angaben der Programmierer ist die Geschwindigkeit der Virtual Machine schnell genug, um Anforderungen, wie 3D-Spiele in Echtzeit zu spielen, gerecht werden zu können.

Bestehende Applikationen für C und C++ lassen sich laut Angaben auf Seite des Projektes ohne großen Aufwand auf die Internet Virtual Machine portieren und erfordern nur wenige Änderungen. Zur Zeit bieten die Programmierer allen Interessenten eine Demo-Version der Maschine für Linux und Windows zum Download an.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 31 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Re: Internet C++ (Hartmut Koptein, Fr, 14. September 2001)
Re: Re: Internet C++ (Anonymous, Fr, 14. September 2001)
Re: Internet C++ (dani, Fr, 14. September 2001)
Re: Re: Internet C++ (mad, Fr, 14. September 2001)
Re: Internet C++ (Haug Bürger, Fr, 14. September 2001)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung