Login


 
Newsletter
Werbung

Do, 14. Februar 2002, 08:17

Software::Multimedia

ALSA ersetzt OSS

Einer Aussage von Linus Torvalds ist zu entnehmen, dass bereits die kommende Test-Version des Linux-Kernels nicht mehr OSS unterstützen, sondern vollständig auf ALSA setzen wird.

In der Kernel-Mailingliste gab Linus bekannt, das mittlerweile schon etwas betagte Open Sound System (OSS) durch das neue ALSA-Sound-Subsystem auszutauschen. Bereits der kommende 2.5.5-Prepatch soll nach Plänen von Linus das neue Subsystem einsetzen und OSS vollständig aus dem Kernel verdrängen.

ALSA überzeugt vor allem durch eine sehr modulare Struktur und eine große Unterstützung vieler Karten unter Linux. Das Sound-Subsystem findet bereits eine breite Zustimmung unter den Distributoren und wird deshalb sowohl finanziell als auch materiell durch diese unterstützt. Neben nach Aussage der Programmierer besseren Treibern bietet das System vor allem Treiber-Funktionen an, die bei OSS vergebens gesucht werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung