Login


 
Newsletter
Werbung

Mo, 15. April 2002, 18:07

Gesellschaft::Politik/Recht

Linux Terminalserver für Schulen

Die Linux User Group Marl und das Hans Böckler Berufskolleg Marl stellten an diesem Wochenende die erste Version des speziell an Schulbedürfnisse angepassten Terminalservers unter Linux vor.

Die Installation und Konfiguration eines Terminalservers gestaltet sich als eine nicht ganz triviale Aufgabe. Diesen Zustand wollen die Initatoren des kmLinuxTSE-Projektes ändern und stellen allen Interessenten einen Linux-Terminalserver vor.

Laut Informationen auf der Homepage ermöglicht der Linux Terminalserver für Schulen, alte PCs als plattenlose Thin-Clients zu verwenden. Der Mehrwert der Investition zeichnet sich vor allem durch einen geringen Wartungsaufwand und minimale Anschaffungskosten aus. »Mit der kmLinux-TSE Distribution ist die Installation nun so einfach wie bei einem Desktop-Linux«, schreiben die Initiatoren. »Abhängig von der Client-Hardware ist nur noch sehr wenig, oft sogar gar nichts mehr zu konfigurieren«.

Fertig gebrannte EPROMs und Netzwerkkarten incl. EPROM mit Etherboot können ab sofort beim Projekt käuflich erworben werden. Die aktuelle Version der Distribution kann vom Server des Projektes heruntergeladen oder auch bei Martin Herweg für 12 Euro bestellt werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung