Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 25. April 2002, 16:42

DivX5-Filme unter Linux erstellen

DivX Networks stellte über einen Monat nach der Veröffentlichung der fünften Version des bekannten DivX-Codecs auch eine Encoder-Library für Linux vor.

Nachdem bereits seit einiger Zeit ein Decoder für das DivX5-Format bei DivX.com angeboten wird, stellt das Unternehmen DivX Networks eine DivX5-Bibliothek zum Erstellen von Filmen unter Linux zum Download vor. Dank erweiterter Kompressiosalgorithmen verspricht die neue Version des Codecs kleinere Dateien bei gleicher Bildqualität zu erzeugen.

Dienten OpenDivX und DivX 4.x noch dazu, die Qualität des gehackten DivX3-Codecs zu erreichen, wollen die Programmierer mit der Version 5 neue Standards setzen. Im Unterschied zu seinen Vorgängern ist der neue Codec laut DivX Networks in der Lage, vollständig MPEG-4-konforme Videos mit Auflösungen bis zu 1920 × 1088 Bildpunkten zu erzeugen. Eine neue Version des Decoders (Version 5.0.1) sowie Encoder-Bibliotheken für Linux können ab sofort vom Server des Herstellers heruntergeladen werden.

Die Pro-Version des Codecs, die die Entwickler gerne mit Schumachers neuem Formel 1-Flitzer F2002 vergleichen, während DivX 5.0 als Ferrari 360 Modena bezeichnet wird, soll nach Informationen auf der Seite von DivX Networks in Kürze auch für Linux erscheinen. (Danke für Meldungen unserer Leser.)

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 16 || Alle anzeigen || Kommentieren )
binaries von Xvid (Name, Fr, 26. April 2002)
Re[5]: OT: lyx will nicht drucken.... (nebu, Fr, 26. April 2002)
Re: Xvid sollte da immer .. (anonymous, Fr, 26. April 2002)
Re[5]: OT: lyx will nicht drucken.... (charon_77, Fr, 26. April 2002)
Re[4]: OT: lyx will nicht drucken.... (paul, Do, 25. April 2002)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung