Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 7. Mai 2002, 22:40

Software::Desktop

RDesktop - Zugriff auf Windows-Terminalservices

Wer gerne die Firmen-Windowsrechner nach Linux migrieren würde, aber noch einige Applikationen benötigt, welche noch nicht unter Linux verfügbar sind, für den könnte das freie Tool RDesktop interessant sein.

RDesktop ist ein Client für das Microsoft RDP-Protokoll. Mittels RDesktop lassen sich Sessions auf WinNT-Terminalservern oder Win2K-Servern remote bedienen. Hierbei können, ähnlich wie bei XFree86, mehrere User gleichzeitig eingeloggt sein. Die Terminalservices gehören seit Win2K zum Lieferumfang.

Bei der Bedienung von Applikationen wie Internet-Explorer, Office und Dreamweaver sind keine nennenswerten Beeinträchtigungen durch die Übertragung über das Netz erkennbar. Daher lassen sich hiermit unportierbare Applikationen leichter auf dem Linux-Desktop verfügbar machen.

Nebenbei müssen diese Applikationen dann nur noch zentral installiert und gewartet werden, was eine zusätzliche Kosteneinsparung bedeutet.

RDesktop wurde in mühseliger Arbeit aus der spärlich verfügbaren Dokumentation und Reverse Engineering erstellt. Aktuell ist Version 1.1, deren Quellen lediglich 80 KB groß sind. Dieses Programm ist bei Debian über APT verfügbar. Für RPM-basierte Distributionen kann ein RPM von bibl4.oru.se bezogen werden. (Dank an Marc Schöchlin für die Meldung.)

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 15 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung