Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 2. Juli 2002, 00:05

Unternehmen

Ximian bietet Rabatt für Umsteiger

Mit einem speziellen »Y2Pay«-Programm will Ximian bisherige Microsoft-Benutzer, die ab dem 31. Juli für die proprietäre Software deutlich höhere Lizenzen zahlen müßten, ins Linux-Lager locken.

Anlaß ist das neue Lizenzierungs-Modell von Microsoft, mit dem sich Firmen auf Jahre hinaus verpflichten, immer die neueste Version der Microsoft-Software einzusetzen. Ximian zitiert eine Gartner-Studie, nach der die Software-Kosten damit für die Firmen um 33 bis 107 Prozent steigen, und dies in einer Zeit der knappen Budgets.

Angeblich sollen ein Drittel aller Microsoft-Kunden das Modell ablehnen und nach Alternativen suchen, ein weiteres Drittel habe noch nicht entschieden.

Als Alternative bietet Ximian Inc., die wichtigste Firma hinter dem GNOME-Desktop-Projekt, den Ximian Desktop an. Besonders die »Professional Edition«, die neben GNOME auch StarOffice 6.0 enthält, sollte für die Firmen attraktiv sein. Das Paket, das mit Support normalerweise 59,95 USD kostet, wird von Ximian bis zum 15. August für 49,95 USD angeboten. Dies ist eine äußerst preisgünstige Möglichkeit für die Firmen, den Einsatz von Linux zu testen. Benötigen die Arbeitsplätze neben den typischen Office-Appliaktionen nur Internet-Zugang und Email, dann ist dies mit Ximian Desktop Professional Edition zusammen mit einer der unterstützten Distributionen (Red Hat, Debian, Yellow Dog, SuSE und Mandrake) bereits komplett abgedeckt. Mit Ximian Connector steht zudem ein Plugin für Evolution zur Verfügung, mit dem Linux-Benutzer alle Groupware-Funktionen von MS Exchange 2000 nutzen können. (Dank an Sven Blumenstein.)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung