Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 9. September 2002, 22:59

Software::Grafik

Blender endgültig frei

Der beliebte 3D-Modeller Blender kann nun unwiderruflich unter die GPL gestellt werden - die 100.000 USD zum Freikaufen der Quellen sind beisammen.

Das Geld wurde von Blender-Anwendern, sowohl von Privatpersonen als auch Firmen, aufgebracht. Die größten Einzelspender waren offenbar die Firmen ProtoMotion und digitalvelocity.

Nach dem Bankrott der Firma NaN, die Blender entwickelt hatte, einigte sich der frühere Firmenchef Ton Rosendaal mit den Aktionären darauf, daß Blender für 100.000 USD gekauft und unter die GPL gestellt werden könne. Nachdem das Geld nun aufgetrieben ist, sollen bis zum 1. Oktober die Verträge mit NaN unterzeichnet und der Kaufpreis bezahlt sein.

Am 5. Oktober sollen die Blender-Quellen zunächst all denen zur Verfügung gestellt werden, die eine Zahlung geleistet haben. Von 11. bis 13. Oktober wird in Amsterdam eine Blender-Konferenz stattfinden, an deren Ende der CVS-Server mit den Quellen ins Netz gehen soll, womit Blender dann allen Interessenten zugänglich sein wird. Gleichzeitig soll die Webseite blender.org eröffnet werden. Von diesem Zeitpunkt an rechnet Rosendaal damit, daß Blender von einer losen Gemeinschaft von Entwicklern vorangebracht wird. (Dank an Sven Blumenstein.)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung