Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 11. März 2003, 09:17

Software::Multimedia

OpenEmbassi: Multimediale Assistenz unter Linux

Embassi - Elektronische Multimediale Bedien- und Service Assistenz wurde jetzt in einer OpenVersion für Linux veröffentlicht.

Das Ziel des Leitprojektes »EMBASSI« ist es nach Aussagen der Initiatoren, ein einheitliches Konzept zu entwickeln, das den Nutzer bei der Bedienung von Alltagstechnologien optimal unterstützt. So verfolgt die Lösung keine rein punktuelle Lösung von Bedienproblemen. Vielmehr soll der Anwender auf ein dynamisch vernetztes System zugreifen und mit diesem auf natürliche Weise interagieren. Durch multimediale Methoden wie Sprach- oder Gestenerkennung kann der Anwender dem System seine Bedürfnisse vermitteln. Das System ist in der Lage, diese Angaben zu erkennen und wunschgemäß zu erfüllen. Ein einfaches »ich möchte diese Sendung aufnehmen« leitet den Auftrag an entsprechende Komponenten und startet die Aufnahme.

Die technischen Arbeiten des von einer Vielzahl namhafter Hersteller entwickelten Systems, zu denen unter anderem Grundig, DaimlerChrysler, Loewe, Bosch, Siemens und Sony gehören, und das von dem deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, zielen darauf ab, die EMBASSI-Infrastrukturen in beispielhaften Szenarien umzusetzen. Diese erstrecken sich vom Einsatz im Privathaushalt, Kraftfarzeug und Terminalsystemen bis hin zu Assistenzsystemen für multimediale Belange.

Für eine Kommunikation zwischen den Systemen wird TCP/IP unterstützt. Das wiederum bildet die Voraussetzung für die Nutzung von KQML. Als gemeinsame Inhaltssprache wird dagegen XML verwendet. Die Deklaration der Einzelkomponenten innerhalb des Systems wird mit ADL (Action Description Language) bewerkstelligt.

Das komplette System mit einer Vielzahl von Modulen für die unterschiedlichsten Belange des Alltagslebens und darüber hinaus kann ab sofort vom Server des Projektes heruntergeladen werden. Neben dem eigentlichen Programm wird Blackdown JDK in der Version 1.2.2 vorausgesetzt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung