Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 17. Juli 2003, 22:57

Software::Distributionen

Zehnter Geburtstag von Slackware

Ein Usenet-Posting von Patrick Volkerding vor genau zehn Jahren darf als offizielle Geburtsstunde der Slackware-Distribution gelten.

In dem Posting kündigt Volkerding »Slackware 1.0« zum Download per FTP an (HTTP war damals nur wenigen zugänglich).

Slackware 1.0 war zu diesem Zeitpunkt eigentlich nur eine Erweiterung der SLS-Distribution von Peter MacDonald um einige Updates, sowie eine Reorganisation. Mit einem Umfang von 24 Disketten durfte die Distribution damals schon als »aufgeblasen« gelten, da sie Programme enthielt, die nicht jeder benötigte. Dabei waren unter anderem der Linux-Kernel 0.99.10 (und optional 0.99.11alpha), DOSemu 0.49, GCC 2.4.5, libc 4.4.1 (damals noch nicht die GNU libc), eine »experimentelle winapi-Source« (möglicherweise der erste Anfang von WINE, das um diese Zeit aus der Taufe gehoben wurde), und XFree86 1.3 mit dem Open Look Virtual Window Manager. Open Look war ein etwas ungewöhnlich aussehendes Toolkit (auffallend: die ovalen Buttons), das bald in Vergessenheit geriet.

Die Seite der Brasilianischen Slackware-Usergroup (GUS) enthält, anscheinend nur auf Portugiesisch, neben den obigen Postings eine kleine Link-Sammlung und eine Übersicht über alle bisherigen Slackware-Versionen, Betaversionen eingeschlossen. Der Autor dieser Zeilen hat die meisten älteren Versionen von Slackware archiviert. Denn es ist mittlerweile schwierig, noch eine Download-Möglichkeit im Internet zu finden. (Dank an Reiner Schischke.)

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 54 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung