Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 22. Juli 2003, 11:39

Software::Büro

Deutsche Version von OpenOffice.org 1.1rc freigegeben

Nur [a 0.5736]kurze Zeit[/a] nach der Veröffentlichung des ersten Release Candidate von OpenOffice.org 1.1 in englischer Sprache ist nun auch die deutsche Fassung zum Download freigegeben.

Zu den neuen Features in Version 1.1rc zählt unter anderem Unterstützung für Zeichnungselemente in Kopf- und Fußzeilen, integrierte Bitstreams Vera Fonts, bessere Korrekturvorschläge der Rechtschreibprüfung, eingearbeitete Silbentrennung für Deutsch, Englisch, Russisch und Dänisch und ein Assistent, der Fehlermeldungen aufgreift und zum Versand an die Entwickler vorbereitet. Weiterhin bringt OpenOffice.org nun eine UNO-Python-Bridge mit. Durch diese Bridge steht mit Python eine weitere vollwertige Programmiersprache für das OOo-Komponentenmodel UNO zur Verfügung. Zu den weiteren Neuerungen gehört die Möglichkeit Präsentationen direkt von der Kommandozeile zu starten. Ein Update einer OpenOffice.org-Installation 1.0.x ist laut Informationen der Programmierer mühelos möglich.

Als JAVA-Umgebung wird die Version 1.4.1_02 oder neuer benötigt. Nach Erscheinen dieses Release Candidates werden keine neuen Funktionen in OpenOffice.org 1.1 hinzukommen. Weitere Release Candidates sind vorgesehen, um die Produktqualität zu prüfen, so das Team. Mit dem endgültigen Erscheinen der finalen Version 1.1 darf Ende August 2003 gerechnet werden.

Das Office Paket enthält alle wichtigen Komponenten, wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationssoftware und ein Zeichenprogramm und unterstützt unterschiedliche Dateiformate, darunter natürlich auch die von Microsoft Office erzeugten Dateien. OpenOffice.org ist in vielen Sprachen erhältlich, unter anderem auch in Deutsch. Das Paket kann ab sofort für Windows (63,7 MB), Linux (75,6 MB) und Solaris Sparc (87,1 MB) von Servern der Anbieter und diversen Mirrors heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung