Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 25. Juli 2003, 08:29

Gesellschaft::Politik/Recht

Unilever tritt in OSDL ein

Der Chemie- und Nahrungsmittelkonzern Unilever ist als Mitglied in die Open Source Development Labs (OSDL) aufgenommen worden.

Die Open Source Development Labs sind ein weltweites Firmenkonsortium, das die Weiterentwicklung von freier Software fördern will. Erst am 1. Juli war Linux-Initiator Linus Torvalds zu den OSDL gewechselt, die fortan seine Brötchen bezahlen, ebenso wie die von Andrew Morton (Pro-Linux berichtete).

Die bisherigen Mitglieder der OSDL sind allesamt im IT-Umfeld tätig. Unilever ist das erste Mitglied, das nicht aus diesem Bereich stammt. Die Firma will ihre gesamte IT-Architektur auf Linux standardisieren und mit dem Eintritt in OSDL darauf Einfluß nehmen, daß ihre Anforderungen auch berücksichtigt werden. Umgekehrt wollen die OSDL mehr Anstrengungen unternehmen, daß Linux diese Anforderungen erfüllen kann.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 48 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Unilever (DeathViper, Mo, 28. Juli 2003)
Mahlzeit ! (tuxonspeed, Sa, 26. Juli 2003)
Re: Megakonzern goes OSDL :) (Die Wurst, Sa, 26. Juli 2003)
Re[3]: Tierquälerei für den Profit (cazzo di ferro, Sa, 26. Juli 2003)
Re[2]: Tierquälerei für den Profit (Keno, Fr, 25. Juli 2003)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung