Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 25. November 2003, 15:41

Software::Distributionen::OpenSuse

SUSE veröffentlicht Service Pack 3 für Linux Enterprise Server 8

Mit Service Pack 3 für den SUSE LINUX Enterprise Server 8 stellt SUSE Unternehmenskunden im Rahmen des SUSE LINUX Maintenance Programms ab sofort die neueste Version der SUSE-Entwicklung zur Verfügung.

Service Pack 3 bringt aktuelle Linux-Technologie für alle vom SUSE LINUX Enterprise Server 8 unterstützten Hardwareplattformen - x86, Itanium2 Prozessor Familie, AMD64 mit Support für 32- und 64-bit-Systeme diverser Hersteller, IBM iSeries, IBM pSeries sowie IBM S/390 und IBM zSeries. Mit dem von SUSE angepassten Kernel 2.4.21 steht Unternehmenskunden eine neue Betriebssystembasis zur Verfügung, deren Schnittstellen nach Angaben des Unternehmens intensiv auf ihre optimale Kompatibilität mit bestehenden Softwarezertifizierungen hin getestet wurden. Bewährte Eigenschaften des Kernel 2.4.19 wie 0(1)-Scheduler, asynchrones I/O und Speicherzugriff mit Hilfe von Multipathing wurden in den von SUSE optimierten Kernel 2.4.21 integriert und überarbeitet: So verwaltet der Kernel statt vorher 600 nun bis zu 2000 physikalische Festplatten. Große und performante, logische Festplattenlaufwerke (Multiple Devices) können mit redundanten und darum sichereren Zugriffspfaden (Multipathing) zusammengestellt werden - bis zu 27 Festplatten lassen sich mit Hilfe des Service Pack 3 in einem Multiple Device bündeln.

Im Bereich Storage Area Network (SAN)-Lösungen sind jetzt noch mehr Konfigurationen durch eine dynamischere und verbesserte Erkennung von SCSI-3 basierten Geräten verfügbar. Network Attached Storage (NAS)-Lösungen in Verbindung mit NFS-basierten Filesystemen erlauben jetzt die Anbindung von bis zu 1024 Filesystemen. Neueste x86-Hardware namhafter Hersteller, die bei der Einführung des SUSE LINUX Enterprise Server 8 im November 2002 noch nicht auf dem Markt war, wird jetzt durch verbesserten HyperThreading- und ACPI-Support, viele aktualisierte Gerätetreiber sowie neue PCI-Gerätekennungslisten unterstützt.

Mit diesem Service Pack 3 unterstützt SUSE die neueste IBM zSeries-Hardware. So ist unter dem SUSE LINUX Enterprise Server jetzt auch die auf der z990 verfügbare Kryptohardware nutzbar. Storage Area Networks auf Basis des Fibre Channel Protokolls erlauben den Einsatz von kostengünstigen Plattenspeichern in Verbindung mit IBM S/390- und IBM zSeries-Mainframes.

Das Service Pack 3 ist für Kunden des SUSE LINUX Enterprise Server 8, die am SUSE LINUX Maintenance Programm teilnehmen, als kostenfreies Servicepaket erhältlich und steht ab sofort zum Download auf dem SUSE LINUX Maintenance Web bereit.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung