Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 2. Februar 2004, 15:06

Software::Distributionen::OpenSuse

SUSE-Chef Richard Seibt wird EMEA-Präsident

Wie Novell heute bekannt gab, wird EMEA-Präsident Gerard Van Kemmel mit Wirkung vom 1. Februar 2004 die Position des Chairman bei Novell-EMEA übernehmen und Richard Seibt, bislang Chief Executive Officer von SUSE LINUX, ist künftig als Präsident von Novells EMEA-Organisation für das operative Geschäft in Europa, Afrika und im Mittleren Osten (EMEA) verantwortlich.

Richard Seibt und Gerard Van Kemmel. Quelle: SUSE

Richard Seibt und Gerard Van Kemmel. Quelle: SUSE

Damit löst Seibt Van Kemmel ab, der Chairman von Novell EMEA wird. Nachdem Van Kemmel Novell-EMEA über zwei Jahre geleitet hat, wird er künftig an der Umsetzung von Novells Strategie arbeiten - insbesondere in den Bereichen Regierungsbehörden, große Systemintegratoren und strategischen Kunden. »Durch seine detaillierten Kenntnisse der SUSE-Prozesse wird Richard Seibt eine schnelle und reibungslose Integration sicherstellen«, so Jack Messman, Chairman und Chief Executive Officer von Novell. »Seine Berufung unterstreicht Novells Festlegung auf eine Open Source- und Linux-Strategie«.

Zum Nachfolger von Seibt als SUSE-Chef wird Markus Rex ernannt, bislang SUSEs Vice President Research & Development. Rex wird als General Manager die Produktbereitstellung von SUSE LINUX für Deskops und Server verantworten und, gemeinsam mit anderen Business Units von Novell, alle Elemente für komplett Linuxbasierte, integrierte Lösungen verfügbar machen. Rex übernimmt außerdem die Verantwortung für Novells Linux Desktop-Initiative und berichtet direkt an Chris Stone, Novell Vice Chairman, Office of the CEO.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 21 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Miguel und Nat sind immer noch am Ruder! (Nat- und Miguel-Fan, Di, 3. Februar 2004)
Re: Miguel und Nat sind immer noch am Ruder! (Kurt Pfeifle, Di, 3. Februar 2004)
Re: swpat (Alien-X1, Di, 3. Februar 2004)
swpat (hein, Mo, 2. Februar 2004)
Re: Gnome, bäh! (anonymous, Mo, 2. Februar 2004)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung