Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 22. Februar 2004, 12:25

Software::Distributionen

ReactOS will Windows ersetzen

Unter dem Titel »Das Nicht-Windows« berichtet Spiegel Online über ReactOS, ein freies zu Windows kompatibles System.

Das Ziel von ReactOS ist die absolute Kompatibilität zu Windows: Sowohl Treiber als auch Applikationen sollen sich direkt verwenden lassen.

»ReactOS ist nicht Windows«, versucht Emanuele Aliberti, einer der Entwickler des Systems, die Erwartungen zu dämpfen. In der Tat ist ReactOS noch in einem frühen Entwicklungsstadium, doch mindestens zwanzig bis dreißig Entwickler arbeiten daran, dies binnen eines Jahres grundlegend zu ändern.

Die aktuelle Version 0.2 enthält einen Explorer und einige wenige systemeigene Programme. Die Benutzeroberfläche ist ähnlich wie Windows NT. Die meisten Windows-Programme laufen noch nicht, aber bis zum Herbst sollen Applikationen wie Mozilla oder OpenOffice funktionieren. Bis zum Frühjahr 2005 könnte ReactOS für alltägliche Arbeiten benutzbar sein, so die Einschätzung des 19-jährigen Thomas Weidenmüller, der an dem Projekt intensiv mitarbeitet.

Die Ursprünge von ReactOS liegen in dem Projekt FreeWin95, das jedoch nie richtig in die Gänge kam. 1997 betrat dann Jason Filby aus Südafrika die Bühne und legte den Grundstein für ReactOS. Da das System unter der GPL steht, gibt es inzwischen Kooperationen mit anderen freien Projekten, besonders WINE.

Kontakte zu Microsoft gibt es derzeit nicht. Es wäre aber denkbar, daß Microsoft nicht gerade gerne sieht, was bei ReactOS abläuft, besonders, wenn das Projekt wie erhofft spürbare Fortschritte macht. Inzwischen gibt es auch eine deutschsprachige Webseite unter www.reactos.de. (Dank an M. Sardy und Stefan.)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung