Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 7. März 2004, 20:19

Freepia nimmt Fahrt auf

Ein Bereich der Betriebssysteme, der langsam aber stetig wächst, sind solche, welche aus ITX-Systemen volle Multimedia-Boxen für zuhause zu machen.

Und genau in diesem Sinne hat das Freepia-Projekt nun Fahrt aufgenommen. Freepia ist eine kompakte und schnelle Linuxdistribution, welche das Ziel verfolgt, eine All-In-One Lösung für Epia-basierende Hardware (EPIA-Mainboards von VIA) zu sein. Dazu bedient sich Freepia dem erfolgreichen Freevo-Projekt als Userinterface.

Eine Besonderheit ist das Modulkonzept. Jede Applikation wird dynamisch über ein gezipptes Modul eingebunden, welches in einem bestimmten Pfad abgelegt werden muss.

Features im kommenden Release werden sein:

  • Boot von verschiedensten Medien wie USB, CD, HDD, NFS, CF-Medien etc.
  • Abspielen von TV, DVD, MP3, AVI, DIVX, XVID, uvm.
  • Aufnahme von TV über Mencoder
  • Automatische Kategorisierung von MP3s nach Album, Genre, Interpret und Titel
  • Fernbedienungsmodul
  • 5.1-Alsa-Modul
  • Voller SSH-Zugriff
  • Kernel 2.6

Mit geringen Modifikationen lässt sich Freepia natürlich auch auf andere Hardware übertragen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung