Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 20. September 2004, 12:03

Hacker-Wettbewerb zum Open Source Jahrbuch 2005

Nach dem Erfolg des [a 0.6591]Open Source Jahrbuchs 2004[/a] arbeiten Studenten der TU Berlin auch in diesem Jahr wieder an einem neuen Open Source Jahrbuch, das pünktlich zur CeBIT 2005 in Hannover präsentiert werden soll.

Neben aktuellen Erfahrungsberichten werden sich darin akademische Aufsätze aus verschiedenen Themenbereichen wie Ökonomie, Recht und Politik finden. Daneben werden auch Themen wie Open Content und Open Innovation behandelt. Detaillierte Informationen zum Jahrbuch gibt es unter www.think-ahead.org, wo man das Buch auch kostenlos herunterladen oder in Papierform bestellen kann.

Angeregt durch einen Besucher bei der diesjährigen CeBIT veranstaltet die Redaktion in diesem Jahr einen Hacker-Wettbewerb für das neue Jahrbuch. Der beste Code wird im Buch abgedruckt und der Sieger erhält als kleines Dankeschön das Open Source Jahrbuch 2004 und 2005.

Damit ein Programm an der Abstimmung teilnehmen kann, muss es unter einer Open-Source-Lizenz stehen und sich auf Linux, Windows oder MacOSX mit Open-Source-Tools compilieren lassen. Der Quelltext darf dabei 500 Zeilen von je 80 Zeichen nicht überschreiten. Ferner sollte der Code sehr gut lesbar, hinreichend kommentiert und gut dokumentiert sein. Von Online-Pong-Spielen oder »OpenGotchis« bis hin zu kreativen GIMP-Plugins oder Systemtools in Perl ist alles erlaubt. Der Gewinner wird in einer öffentlichen Abstimmung ermittelt.

Teilnehmen kann jeder, der seine Arbeit unter eine Open Source-Lizenz stellen möchte und die oben genannten Voraussetzungen erfüllt. Arbeiten können per E-Mail bis zum 15. Oktober an winner@ig.cs.tu-berlin.de eingesendet werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung