Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 3. Oktober 2004, 17:16

Licq 1.3.0 erschienen

Nach über einem Jahr meldet sich das Licq-Projekt mit einer neuen Version zurück.

Auch wenn es manch einer gar nicht glauben mag: Das Licq-Projekt ist immer noch aktiv. Die letzte stabile Version erschien bereits im Juni 2003. Doch nun wurde der Klassiker unter den Linux-ICQ-Clients in neuer Version vorgestellt. In Version 1.3.0 wurde viel Arbeit investiert, so dass die Software mit zahlreichen neuen Funktionen daherkommt. Die Entwickler sprechen von einem neuen Weg, den Licq nun einschlägt. Tatsächlich ist das Changelog von 1.2.7 auf 1.3.0 größer als das von 0.66 auf 1.2.7.

Neben etlichen Korrekturen dürfte die wichtigste Neuerung sein, dass Licq fortan Protokoll-Plugins unterstützt. Damit wird der ICQ-Klon nun auch zum Multi-Protokoll-Messenger. Das erste verfügbare Plugin ist für das MSN-Protokoll. Außerdem unterstützt Licq die von vielen Nutzern so geliebten Emoticons. Auch grundlegende GPG-Unterstützung ist eine wichtige neue Funktion. Die Navigation mit Tabs wurde weiter verbessert, ebenso wie die Unterstützung für AIM. Eine Kurzfassung der Neuerungen findet sich in den Licq-News. Wer sich einen umfassenden Überblick über alle Veränderungen verschaffen möchte, sollte einen Blick in das Changelog werfen.

Den Sourcecode des »multi-threaded/multi-protocol ICQ clone« kann man ab sofort herunterladen. Fertige Pakete stehen derzeit noch nicht zur Verfügung, werden aber sicher in den nächsten Tagen folgen. Derweil arbeitet das Team schon an Version 1.3.1 weiter.

Passend zur neuen Version hat das Entwickler-Team auch der Homepage gleich ein neues Gesicht gegeben.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 25 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung