Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 30. November 2004, 12:29

One$DB freigegeben

Das indische Unternehmen Daffodil hat neben seinem Datenbankwerkzeug Daffodil Replicator auch eine kostenlose, uneingeschränkte Version der Datenbank Daffodil DB veröffentlicht.

Wie bei anderen Anbietern, die ebenfalls ihre Applikationen in einer kostenlosen Variante veröffentlicht haben, stellt One$DB eine eingeschränkte Kopie des großen Bruders dar. Im Gegensatz zu Daffodil DB unterstützt One$DB keine Volltextsuche sowie Row Sets. »Trotz der eingeschränkten Funktionen kann One$DB immer noch mit dem Besten, was der Java-Datenbank-Markt zu bieten hat, verglichen werden«, so der Hersteller. Die Applikation ist weder in der Anzahl der CPUs noch der Verbindungen oder Größe der Datenbank limitiert.

Wie der Hersteller bereits bekannt gab, steht das Daffodil-Replikationstool ab sofort unter der GNU General Public License (GPL). Daffodil-Datenbankreplikator unterstützt eine Vielzahl von Datenbanken, unter anderem DB2, Oracle, MS SQL, PostgreSQL sowie Daffodil DB/One$DB und ist ebenfalls vollständig in Java implementiert. Der Replikator bietet eine bidirektionale Datenreplikation an und enthält ein Publish/Subscribe-Modell. Die in der Version 1.5 veröffentlichte Applikation wurde zudem in der Geschwindigkeit verbessert und ist kompatibel zu Derby.

Daffodil will in Zukunft verstärkt Open Source unterstützten und strebt Überlegungen an, Daffodil DB vollständig unter eine freie Lizenz zu stellen. »Wir glauben an Offenheit und Transparenz gegenüber den Nutzern«, so das Unternehmen. »Die Anstrengung, ein Open-Source-Projekt um Daffodil DB aufzubauen, könnte unser nächster Schritt sein«, sagte Yogesh Agarwal, CEO von Daffodil Software. Laut eigenen Aussagen beschäftigt sich das Unternehmen bereits seit geraumer Zeit mit freier Software.

Mit der freigeben Version von One$DB, einer kostenlosen Variante des Flaggschiffs »Daffodil DB«, folgt der Hersteller nach eigenen Aussagen dem Markttrend. Erst vor zwei Monaten hatte CA die erste öffentliche Version der Datenbank Ingres (INteractive Graphics REtrieval System) r3 unter eine Open Source-Lizenz gestellt. Zuvor hatte Sybase die sofortige Verfügbarkeit der Enterprise Datenbank »Sybase Adaptive Server Enterprise« (ASE) Express Edition für Linux zum kostenlosen Download angekündigt. Mitte letzten Jahres hatte IBM unter dem Codenamen »Derby« die eigene relationale und in Java implementierte Datenbank Cloudscape an das Apache-Projekt übergeben. Seit über vier Jahren ist SAP DB freie Software unter der GPL, doch wie bereits bei den anderen Anbietern hält sich die Popularität zumindest unter freien Software-Projekten in Grenzen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 7 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung