Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 29. April 2005, 14:39

Gemeinschaft::Konferenzen

Internationale Open-Source-Kongressreihe startet am Wochenende in Stuttgart

Mit der »WineConf 2005« vom 30. April bis 1. Mai beginnt eine Reihe von drei internationalen Open-Source-Kongressen in Stuttgart.

Bis Ende Juli werden mehr als 1.400 Gäste aus über 30 Ländern erwartet. Mitveranstalter der Konferenzen ist die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS).

Bei der WineConf 2005 am Wochenende dreht sich alles um die Frage, wie Windows-Programme unter dem freien Betriebssystem Linux betrieben werden können. Die GUADEC 6 (29. bis 31. Mai) ist der weltweit bedeutendste Kongress zum Thema Open Source an Arbeitsplatzrechnern. Schließlich findet vom 18. bis 22. Juli in Stuttgart die ApacheCon Europe 2005 statt. Mehr als 800 Besucher werden sich rund um Apache, die erfolgreichste Software für Webserver, informieren. Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart, erklärt dazu: »Open Source ist weltweit in vielen Marktbereichen auf dem Vormarsch, für die zumeist mittelständisch strukturierten und service-orientierten Unternehmen der Region Stuttgart bieten sich hier gute Chancen. Open Source stärkt die regionale Wertschöpfung, weil praktisch alle Leistungen von heimischen Firmen erbracht werden können. Rund 120 IT-Firmen in der Region verfügen über umfassendes Know-how im Open-Source-Bereich.«

In der Region gibt es viele Open-Source-Anwender: So hat die Stuttgarter Versicherung bereits über 800 Arbeitsplätze auf Open Office und andere Open-Source-Programme umgestellt und erhebliche Einsparungen erzielen können. Einige große Städte in Baden-Württemberg prüfen den Einsatz von Open Source an Arbeitsplatzrechnern oder bereiten entsprechende Ausschreibungen vor. Bei den Vorreitern Leonberg und Schwäbisch Hall sind bereits viele Arbeitsplätze umgestellt.

Die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) hat ein Handlungsprogramm zur Entwicklung der »Open Source Region Stuttgart« entwickelt. Mit einem Mix aus Veranstaltungen, Kongressen und vielfältigen Angeboten unterstützt die WRS-Initiative die Anwendung und Entwicklung der neuen Technologien. Mit dem Maßnahmenbündel sollen IT-Anwender, sowie IT-Dienstleister und Softwarehersteller ermutigt werden, die Chancen des durch Open-Source-Software ausgelösten Strukturwandels in der IT-Wirtschaft zu nutzen. Für Projektleiter Hans-Ulrich Schmid fällt die Zwischenbilanz nach einem Jahr positiv aus: »1.000 Besucher bei den bisherigen Veranstaltungen, 50.000 verteilte Open-Source-CDs und über 100.000 Besucher auf den Internetseiten zeigen, dass wir mit unserer Initiative richtig liegen.« (Hans-Ulrich Schmid/hjb)

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 18 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: Blah blah (Jörg, So, 1. Mai 2005)
Re[2]: Blah blah (Ramol, So, 1. Mai 2005)
Re: Blah blah (Jörg, So, 1. Mai 2005)
Linus Torvalds' Schwester (Wutzi, So, 1. Mai 2005)
Re: Blah blah (Michael, So, 1. Mai 2005)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung