Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 8. August 2005, 20:58

Software::Distributionen::Debian

Debian-Allianz am Horizont

Wie der Nachrichtendienst Internetnews berichtet, haben sich neun Distributoren in der Debian Common Core Alliance (DCCA) zusammengeschlossen, um den Weg für Debian in den Unternehmsbereich zu ebnen.
Von ThomasS

Der Zusammenschluss der Distributoren unter dem dem Dach der DCCA soll nach dem Willen seiner Initiatoren Debian direkt in Konkurrenz zu den beiden Platzhirschen im Unternehmensbereich Red Hat und Novell bringen. Der neue Zusammenschluss ist ein "Who is who" bekannter Namen aus der Debian-Welt: Progeny Linux, Linspire, Sun Wah Linux, Xandros, UserLinux, MEPIS, Credativ, LinEX und Knoppix. Entstanden ist die Idee der DCCA vor einiger Zeit beim asiatischen Linux-Distributor Sun Wah Linux, dessen Konzept anfänglich bei anderen Distributoren auf Skepsis stieß. Dies hatte vor allem damit zu tun, dass man bei Progeny eigentlich am Linux Core Consortium arbeitete und daher zunächst wenig Interesse zeigte. Mittlerweile scheinen die anfänglichen Bedenken überwunden und neun Distributoren von der Sache überzeugt zu sein, einzig das ebenfalls Debian-basierte Ubuntu Linux bzw. Canonical Ltd. wird nicht mit von der Partie sein.

Die neue Allianz, erläutert der Geschäftsführer von MEPIS, Warren Woodford, wird sich verstärkt um die Etablierung von Standards und Richtlinien bemühen: "Durch die Etablierung von Standards und Richtlinien können wir der Anlaufpunkt für die Unternehmens- und Debian-Welt gleichermaßen werden. Dazu werden wir Dienste anbieten, die von Unternehmen nachgefragt werden." Nach seiner Ansicht ist es beispielsweise wichtig, dass man den Unternehmen genau erklärt, was sie von der nächsten Version zu erwarten haben, wann die neue Version veröffentlicht wird oder welche Schulungsangebote es für Debian-basierte Systeme geben wird. Das generelle Ziel der Initiative muss für Woodford die Kompatibilität aller verschiedenen Debian-Derivate sein, deren Hersteller sich an der Allianz beteiligen. Diese Art von Kontinuität fehle in der Debian-Welt zur Zeit noch und sei im Unternehmensbereich dringend gefragt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung