Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 15. September 2005, 23:29

Gemeinschaft

DCC-Allianz veröffentlicht erstes Preview

Eine Vorabversion des auf Debian 3.1 beruhenden DCC 3.0 steht nun für Tester und Entwickler zum freien Download zur Verfügung.

DCC 3.0 ist eine Gemeinschaftsarbeit der Firmen der DCC Alliance, die eine gemeinsame Basisdistribution darstellt, auf der die Mitgliedsfirmen ihre eigenen Produkte aufbauen. Die Allianz war im August gegründet worden. Ihr gehören credativ, Knoppix, LinEx, Linspire, MEPIS, Progeny, Sun Wah, das mittlerweile tote UserLinux und Xandros an. Der »Debian Common Core«, so die Bedeutung von DCC, soll Mehrfacharbeit vermeiden helfen und dafür sorgen, daß Softwarepakete von allen beteiligten Distributionen verwendet werden können.

DCC 3.0 wird der Nachfolger des von Progeny entwickelten Componentized Linux. Es ist ein Ersatz, der sämtliche Funktionen mit Ausnahme von Discover und der Bootlader bietet. Discover und Bootlader sind als zusätzliche Komponenten erhältlich.

Die Preview DCC 3.0 PR1 ist für die Architekturen x86, ia64 und AMD64 als APT-Depot und als installierbares ISO-Image erhältlich. Alle Daten sind unter http://archive.progeny.com/progeny/linux/ zu finden. Ein ISO-Image ist momentan nur für x86 verfügbar, die anderen sollen in Kürze folgen. Das System ist eine Untermenge von Debian 3.1, enthält aber X.org anstelle von Debians XFree86 4.3. Wegen der angestrebten Kompatibilität zu Debian 3.1 wurde besonders darauf geachtet, daß alle X11-basierten Programme auch unter XFree86 laufen.

Eine weitere Änderung gegenüber Debian 3.1 ist die volle Konformität zur Linux Standard Base (LSB) 3.0.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 12 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Ubuntu (berndix, Sa, 17. September 2005)
Re: Ubuntu (Chris, Fr, 16. September 2005)
Re: Ubuntu (Ubuntu Humbug 6.1337, Fr, 16. September 2005)
Ubuntu (Martin, Fr, 16. September 2005)
Re: United Linux (Daniel, Fr, 16. September 2005)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung