Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 7. April 2006, 13:11

Software::Web

Linux verliert Marktanteile beim Webhosting

Im aktuellen Netcraft-Webserver-Überblick macht sich ein Systemwechsel des Hosters Go Daddy dramatisch bemerkbar.

Netcraft hat in der aktuellen Übersicht 80 Millionen Webadressen untersucht, damit ist die Zahl der registrierten Domains innerhalb von drei Jahren auf das Doppelte gestiegen. Die Zahlen dieses Monats werden durch einen Einbruch des Anteils von Apache an den Domains von 68,70 auf 62,72 Prozent und einen Anstieg des IIS von 20,51 auf 25,22 Prozent dominiert. Andere Webserver haben relativ unbedeutende Marktanteile.

Möglich wurde diese größte bisher gemessene Verschiebung durch den Hoster Go Daddy, der 3,5 Millionen Domains von Linux- auf Windows2003-Server verschob. Go Daddy wird damit vom bisher größten Linux-Hoster zum größten Windows2003-Server-Hoster. Immer, wenn ein großer Hoster seine Systeme umstellt, hat dies messbare Auswirkungen auf die Statistik, so auch hier.

Betrachtet man jedoch die Statistiken der aktiven Seiten, so wird klar, dass viele der bei Go Daddy liegenden Domains inaktiv sein müssen, also nichts weiter als eine Standardseite beherbergen. Zwar ging der Marktanteil von Apache auch hier von 67,20 auf 64,88 Prozent zurück, doch Microsoft konnte nur von 25,07 auf 25,99 Prozent zulegen. An absoluten Domains haben beide hinzugewonnen, Apache jedoch nur 210.000, Microsoft dagegen 720.000.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung