Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter

Sortierung: chronologisch Octave

zurück Seite 1 von 1 weiter
Die Oberfläche von Octave mit Dateibrowser (1), Arbeitsbereich (2), Arbeitsumgebung (3) und Befehlshistorie (4)

Eine Einführung in Octave

Wissenschaftliches Programmieren gehört heutzutage zum Handwerkszeug der allermeisten Fächer. Spezialisierte Programme wie SPSS können einen großen Teil der Arbeit abnehmen, aber trotzdem ist es sinnvoll, mindestens Grundkenntnisse im Programmieren, etwa in Matlab oder Octave, zu besitzen. Der folgende Text soll bei den ersten Schritten behilflich sein und die Grundkenntnisse im Umgang mit Octave vermitteln.
Der Plot von plot3(a,imag(sin(a+i)),real(sin(a+i)),'-r')

Octave – Teil 2: Funktionen, Graphen und komplexe Zahlen

Nachdem im ersten Teil die Grundfunktionen von Octave beschrieben wurden, geht es nun direkt mit praktischen Anwendungen weiter: Der Schwerpunkt liegt in diesem Teil auf Funktionen und dem Plotten von Graphen. Beides sind Bereiche, die auch in der Schule schon von Nutzen sein können, spätestens aber in einer Ausbildung oder einem Studium mit naturwissenschaftlichem oder mathematischen Bezug wichtig sind.
Die Funktion f und die Näherungsfunktion durch die Trapezformel (rot)

Octave – Teil 3: Numerische Integration und Matrizen

Nachdem im zweiten Teil Funktionen und das Plotten von Graphen behandelt wurden, geht es nun an eher komplexe Themen wie die Programmierung und das Entwerfen von eigenen Funktionen. Auch werden Vektoren und Matrizen behandelt.
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung