Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: WPS Office

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Anonymous am Do, 1. März 2018 um 21:57 #

Wenn der Autor ausschließlich OOXML zum Austausch einsetzt, dann tauscht er wohl eh nur mit Personen, die Windows und MS Office nutzen. Wobei mir sich die Frage stellt, was mit Tauschen gemeint ist. Also wenn da nicht mehrere Personen an einem Dokument arbeiten sondern es nur an andere weitergeleitet wird, dann würde ich da immer pdf nehmen. Aber das kann dieser Krüppel ja auch nicht richtig.

ODF wird nicht unterstützt? Na dann sollen sie zusehen, wer da nutzt. Ich jedenfalls nicht.

Irgendwie der zwanghafte Versuch einer Billigkopie von MS Office. Genauso wie es da ja in China viele Klitschen gibt, die so tun, als würden sie ein iPhone kopieren. Das Ergebnis ist in etwas vergleichbar. Es ist weder frei noch orientiert es sich an dem, was da im Bereich Libreoffice getan wird noch ist es dazu kompatibel. Es iist nur sinnvoll zu nutzen, wenn man in einem Windowsumfeld arbeitet. Ok, auch da ist es nicht sinnvoll zu nutzen, weil einfach zu wenig funktioniert. Ist halt so, wenn alle meine Bekannten ein iPhone habe und ich komme da mit einem Chinakracher, auf dem ein Android läuft, welches etwas wie IOS eingefärbt wurde, dann komme ich mit denen auch nicht weiter. Ok, es ist noch Alpha, aber ich sehe da gar nichts, für was man dass auch später irgendwann gebrauchen können sollte.

Und zum anderen hätte man es mit einer aktuellen Version von Libreoffice vergleichen sollen, da soll die Unterstützung von OOXML deutlich besser geworden sein. Und wenn es dann schon Dokumente im Microsoft-Format sein müssen, dann gibt es ja immer noch Softmaker, welches mit denen besser funktioniert als LO.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 02. Mär 2018 um 06:25.
  • 0
    Von Karl-Heinz am Fr, 2. März 2018 um 16:07 #

    ONLYOFFICE ist eigentlich bei der OOXML-Unterstützung schon ziemlich brauchbar, und auf jeden Fall wesentlich besser als Libreoffice.
    Aber man muss auch hier immer noch mal gegenchecken, wenn es um ausgefallenere Features geht.

    Das ONLYOFFICE gibts als Browser- und als Desktop-Variante und es ist freie Software.

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung