Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 30. August 2006, 10:52

Software::Distributionen

Linspire macht »Click 'N Run« kostenlos

Benutzer der Linux-Distributionen Linspire und Freespire können den »Click 'N Run«-Dienst zur Installation von Software ab sofort kostenlos nutzen.

»Click 'N Run« (CNR) ist ein Dienst, mit dem die Benutzer zusätzliche Software auf einfache Weise installieren können. Der bisher zwischen 20 und 50 US-Dollar jährlich kostende Dienst stellt nicht nur freie Software bereit, die nicht auf den Installationsmedien mitgeliefert wurde, sondern auch kommerzielle Software, beispielsweise einen DVD-Player, StarOffice, Win4Lin Pro, Crossover Office, Cedega und Spiele.

In den letzten fünf Jahren, so Linspire, war CNR ein großer Erfolg, der es dem Unternehmen jetzt ermögliche, die jährlichen Gebühren wegfallen zu lassen. CNR steht damit ab sofort allen Anwendern kostenlos zur Verfügung. Einnahmen erzielt Linspire weiter durch die über CNR heruntergeladenen kommerziellen Anwendungen. Dies ist dem Unternehmen zufolge einträglich genug, um auf die Gebühren verzichten zu können. Es wird allerdings weiterhin einen Premium-Dienst, CNR Gold, für 50 US-Dollar im Jahr geben. Dieser ist optional und soll sich angeblich schon mit dem Erwerb einer kommerziellen Anwendung aufgrund der Preisnachlässe bezahlt machen. Benutzer, die in den letzten 60 Tagen einen CNR-Account erworben haben, erhalten stattdessen ohne weitere Kosten CNR Gold.

Linspire kündigte auch Fortschritte bei der Open-Source-Version des CNR-Clients an. Diese soll als Bestandteil von Freespire 1.1 ausgeliefert werden, das noch in diesem Jahr erscheinen soll. Freespire 1.0, das früher als geplant fertig wurde, enthält noch den proprietären Client. Freespire wurde im April dieses Jahres gegründet, um eine mit Hilfe der Gemeinschaft weiterentwickelte, freie Basis für das kommerzielle Linspire zu schaffen. Damit will Linspire ein Äquivalent zu anderen freien Distributionen wie OpenSUSE, Fedora, Debian und Ubuntu etablieren.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung