Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 2. Dezember 2008, 09:17

Software::Distributionen

grml 2008.11 »Schluchtenscheisser« ist fertig

Die Entwickler der speziell auf Systemadministratoren und die Freunde der Kommandozeile zugeschnittenen Live-Distribution grml haben Version 2008.11, Codename »Schluchtenscheisser«, zum Download bereitgestellt.

Das auf Debian unstable basierende grml 2008.11 kommt mit einem Kernel 2.6.26.8 inklusive zusätzlicher Module und Treiber, beispielsweise für ndiswrapper, verschiedene Ralink-Netzwerkkarten und Virtualisierungsumgebungen wie Qemu oder VirtualBox. Seit dieser Version verwendet grml ein neues Versionsschema nach dem Muster »$flavour $YYYY.MM«, um mit verwirrenden Bezeichnungen wie beispielsweise »grml 1.1 vs grml64 0.2« Schluss zu machen. Das grml-Team brachte eine Vielzahl von Paketen auf den aktuellen Stand und verwarf eine Menge Pakete zugunsten anderer. Die Änderungen sind dabei abhängig von den jeweiligen Plattformen und Varianten (normal, medium, small).

Während die normale grml-Variante, ein 700 MB großes ISO-Image, dekomprimiert 2,1 GB Software mit xorg und grafischer Oberfläche umfasst, sind medium und small mit ISO-Images von ca. 200 MB bzw. 60 MB bedeutend kleiner und in ihrem Funktionsumfang entsprechend eingeschränkt. Mit Version 1.1 wechselt grml vom Versionsverwaltungssystem Mercurial zu Git. grml-live, ein Build-System zum leichten Erstellen angepasster grml- und Debian-basierter Live-CDs, welches auf FAI (Fully Automatic Installation) aufbaut, wurde aktualisiert. Die Wrapper-Suite grml-debootstrap, welche das schnelle Installieren eines Debian-Systems gestattet, wurde ebenfalls in einigen Punkten überarbeitet.

Zu den neuen Features, die in grml 1.1 Einzug hielten, zählen die Integration von vcs_info in Zsh-Prompt, eine Funktion, welche Informationen über Verzeichnisse in Versionskontrollsystemen ausgibt, und die Verwendung von zufälligen Passwörtern, wenn der Boot-option »ssh« keine Option übergeben wurde. Die isofrom- und tohd-Bootoptionen wurden reimplementiert und syslog-ng wurde durch rsyslog ersetzt.

grml 2008.11 kann von verschiedenen Spiegelservern heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 30 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Feldpi**er? (KreativerK(r)opf, Do, 7. Mai 2009)
Re: Traraaaaaaaaa (Peter, Do, 4. Dezember 2008)
Re[2]: Schluchtenscheisser? (CC, Mi, 3. Dezember 2008)
Re[3]: Schluchtenscheisser? (Tirolerbua, Mi, 3. Dezember 2008)
Name.. (lottikarotti2.0, Mi, 3. Dezember 2008)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung