Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 18. Dezember 2008, 09:19

Software

Griechische Städte nutzen gemeinsame Plattform auf Basis von freier Software

Das griechische Local Government Application Framework soll Bürgern und Unternehmen Dienste der öffentlichen Verwaltung anbieten.

Sechzehn Städte in Griechenland haben sich laut einer Meldung des Europäischen Open Source Observatory (OSOR) zusammengeschlossen, um gemeinsam das Local Government Application Framework (LGAF) zu entwickeln. Zu diesen Städten, die in dem zentralen Verband Kedke zusammengeschlossen sind, zählen Imathia, Ithaca, Konitsa und Chios.

LGAF soll eine Reihe von Aufgaben erfüllen. Es soll Bürgern und kleineren Unternehmen ermöglichen, ihre Steuern, Gebühren oder Strafen online zu zahlen, ihre Daten anzusehen und zu ändern sowie Lizenzen und Genehmigungen zu kaufen. Das System soll außerdem Informationen zum Gesundheitswesen, Sozialem, Umgebung, Sport und Kultur bereithalten.

Die Dienste sollen nicht nur über das Internet, sondern auch über ein sprachgesteuertes System verfügbar sein. Außerdem soll es möglich sein, dass die Bürger sich per SMS über bestimmte Dinge informieren lassen. Im Kern wird freie Software wie das Content Management System BetaCMS verwendet, das den Zugriff auf die vorhandenen IT-Systeme realisiert.

LGAF soll allen griechischen Kommunen kostenlos zur Verfügung stehen. Lediglich für technischen Support will Kedke Gebühren erheben. Die Plattform kann, so hoffen die Entwickler, als Muster für andere Interoperabilitätsprojekte dienen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung