Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 26. März 2010, 10:20

Software::Distributionen::OpenSuse

Vierter Meilenstein der Entwicklung von openSUSE 11.3

Die Entwickler von openSUSE haben den vierten Meilenstein der kommenden Version 11.3 veröffentlicht.

Der vierte von sieben geplanten Meilensteinen bringt viele Updates und Korrekturen, konzentriert sich aber besonders auf den Wechsel zu Upstart als Init-Daemon. Das Netzwerk-Filtersystem Conntrack wurde hinzugefügt, das auf die Conntrack-Kernel-Module von Netfilter aufbaut. Die Integration der Moblin-Oberfläche in die Distribution wurde begonnen, im nächsten Meilenstein soll sie vollständig als Option zur Verfügung stehen.

Auf den Live-CDs sind nun die Virtualbox-Gastsystem-Tools installiert. Damit sollen Funktionen wie die Größenänderung des Bildschirms, der nahtlose Mauszeiger Modus und gemeinsam genutzte Zwischenablage automatisch funktionieren. Ein Video (OGV-Format) demonstriert diese Neuerung.

Aktualisierungen in Milestone 4 sind OpenOffice.org 3.2.1 Beta1, NetworkManager 0.8, CUPS 1.4.2, Mono 2.6.3 und MonoDevelop 2.2.2, Python 2.6.5 RC2, Samba 3.5.1, GNOME 2.30 RC, KDE 4.4.1, Amarok 2.3, K3b 2.0 RC2, Updates in LXDE und einige mehr. Der Standard-Client für Instant Messaging in GNOME soll ab der nächsten Version Empathy sein.

openSUSE 11.3 ist derzeit für den 15. Juli geplant. Bis dahin stehen noch weitere Testversionen sowie voraussichtlich zwei Veröffentlichungskandidaten ins Haus.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung