Login


 
Newsletter
Werbung

Mo, 2. Mai 2011, 15:58

Software::Distributionen::OpenSuse

SUSE kehrt zurück nach Nürnberg

Nachden die Übernahme von Novell durch Attachmate eine beschlossene Sache ist, konkretisiert der Hersteller nun die weiteren Pläne. So soll unter anderem das Hauptquartier von SUSE wieder zurück nach Nürnberg verlegt werden.

en.opensuse.org

Der im November 2010 beschlossene Verkauf von Novell an Attachmate ist besiegelt und eine genehmigte Sache. Nun konkretisiert Attachmate die künftige Struktur des Unternehmens und präzisiert die Einsatzbereiche der verschiedenen Abteilungen.

Demnach werden Novell und SUSE zwei voneinander unabhängige Unternehmen mit jeweils einen eigenen Präsidenten. Die Spitzen der jeweiligen Unternehmen sind dabei direkt dem Attachmate-Chef Jeff Hawn unterstellt. Folglich wird es auch zu Verschiebungen der Hauptquartiere kommen. Beide Unternehmen sollen zu ihren Wurzeln zurückkehren und ihre ursprünglichen Residenzen belegen.

So wird das von Nils Brauckmann geführte SUSE zurück nach Nürnberg beordert. Brauckmann war bislang Attachmate-Vize und Verkaufschef für Europa und den Mittleren Osten. Des weiteren plant Attachmate, Novells Open Platform Solutions (OPS) an SUSE anzugliedern und die Arbeit der Gruppe unter der SUSE-Marke weiter zu vermarkten.

Das Hauptquartier von Novell wird dagegen von Bob Flynn geleitet und nach Provo im US-Bundesstaat Utah verlegt. Das Unternehmen begann 1979 in Provo unter dem Namen Novell Data Systems Inc. als Hardwarehersteller für CP/M-basierende Systeme seine Tätigkeit, bevor das Hauptquartier nach Waltham, Massachusetts, verlegt wurde.

Als Grund für die Trennung der bisher gemeinsamen Bereiche nennt Attachmate-Chef Jeff Hawn den Wunsch beide Bereiche unabhängig voneinander zu entwickeln. So sollen sowohl Novell als auch SUSE sich nur auf die eigene Marke konzentrieren und ihren Fokus auf die entsprechenden Bereiche legen. Die von den Teams erledigte Arbeit soll vorerst unverändert bleiben. So plant Attachmate, alle Engagements in OpenSuse und in Software wie Mono, beizubehalten.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 33 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: Was das Geld kostet... (a.n. onyma, Fr, 13. Mai 2011)
Re[4]: nn (klklklklkl, Mi, 4. Mai 2011)
Freude (mullah, Di, 3. Mai 2011)
Re[6]: Was das Geld kostet... (dgdfgdfgdf, Di, 3. Mai 2011)
Verkaufschef für Europa und den Mittleren Osten (Laugenbrezel, Di, 3. Mai 2011)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung