Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 23. Mai 2011, 11:34

Software::Büro

SoftMaker Office 2008 wird kostenlos

Nachdem SoftMaker Office 2008 schon in der Vergangenheit im Rahmen einer Spendenaktionen verschenkt wurde, steht es nun in den Umsetzungen für Windows und Linux dauerhaft zur kostenlosen Nutzung bereit.

TextMaker 2008 für Linux

Mirko Lindner

TextMaker 2008 für Linux

SoftMaker Office 2008 besteht aus der Textverarbeitung TextMaker, der Tabellenkalkulation PlanMaker und dem Präsentationsprogramm SoftMaker Presentations. Die Textverarbeitung TextMaker ist kompatibel zu Word, kann also bereits vorhandene DOC-Dateien öffnen und in diesem Format auch wieder speichern. Das Programm verwaltet Adressen, bietet eine Rechtschreibkorrektur in mehreren Sprachen, legt Tabellen an und arbeitet mit Formatvorlagen. Auch Inhaltsverzeichnisse, Stichwortregister, Fußnoten und Kopfzeilen lassen sich anlegen.

Die Tabellenkalkulation PlanMaker öffnet nicht nur Kalkulationsdateien im Excel-Format, sondern legt auch eigene Kalkulationsblätter an. PlanMaker rechnet mit den von Excel bekannten Formeln und ist in der Lage, Tabellen ansprechend zu formatieren. Ein Grafikmodul wandelt die markierten Zahlenwerte in 2D- und 3D-Diagramme um. Das Präsentationsprogramm SoftMaker Presentations hilft dagegen dabei, Präsentationen anzufertigen, die sich am Bildschirm ansehen, aber auch ausdrucken lassen. Laut Aussage des Herstellers ist es problemlos möglich, bereits vorhandene PowerPoint-Präsentationen weiterzuverwenden.

Wie SoftMaker Software GmbH nun bekannt gab, steht allen Interessenten SoftMaker Office 2008 kostenlos zur Verfügung. Laut Martin Kotulla, Geschäftsführer des Unternehmens, ist die Software in der Gratis-Fassung das perfekte Office für die eigenen Rechner. »Vor allem deswegen, weil es so nahtlos mit Dateien aus Microsoft Office interagiert«, so Kotulla. Das aktuelle SoftMaker Office 2010 kostet weiterhin 69,95 Euro - in den Versionen für Windows, Linux, Windows Mobile und Windows CE. Ein Upgrade von einer älteren Version (also auch vom Gratis-Paket) kostet 29,95 Euro.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung