Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 9. August 2011, 13:14

Software::Distributionen

Gentoo Linux Live-DVD 11.2 vorgestellt

Die Live-DVD der Gentoo-Distribution wurde in Version 11.2 veröffentlicht.

Gentoo Linux

Andreas Reichel

Gentoo Linux

Gentoo ist eine Rolling-Release-Distribution, so dass es sich bei der Version 11.2 nur um einen Schnappschuss des aktuellen Entwicklungsstands handelt, die vorwiegend an neue Anwender gerichtet ist.

Gentoo Linux stellt eine quellbasierte Linux-Meta-Distribution, die sich an fortgeschrittene Anwender richtet, die ihr System individuell einrichten wollen. Das System wird aus den Quellen compiliert, wobei es für die zugrunde liegende Hardware optimiert wird. Der Hauptvorteil von Gentoo Linux liegt nach Angaben der Autoren deshalb im Erlernen der Funktionsweise und Konfiguration eines Linux-Systems. Als Nachteil stellt sich auch hier der hohe Aufwand dar, den man investieren muss, um ein lauffähiges System zu erhalten. Die Anpassung an eigene Bedürfnisse und die Verwendung von neuen Programmen erfordern zusätzliche Arbeit. Dennoch ist Gentoo für alle diejenigen von Interesse, die tiefe Einblicke in die Funktionsweise eines Linux-Systems erhalten wollen.

Gentoo Linux LiveDVD 11.2 stellt einen Schnappschuss des aktuellen Standes der Distribution dar und beruht auf dem Kernel 3.0, der um weitere Patches ergänzt wurde, Bash 4.2, Glibc 2.13-r2 und GCC 4.5.2. Als Desktopumgebungen sind KDE in der Version 4.7.0, Gnome 3.0.0, Xfce 4.8, Enlightenment 1.0.8, Openbox 3.5.0, Fluxbox 1.3.1, XBMC 10.1 Awesome 3.4.10 und LXDE-Meta 0.5.5 beigefügt. Zudem enthält Gentoo Linux LiveDVD Mozilla Firefox 5.0, Chromium 13.0, LibreOffice 3.3.3, Scribus 1.3.9, GIMP 2.6.11, Inkscape 0.48.2, Blender 2.57 sowie zahlreiche Entwicklungswerkzeuge. Dank der Schreibunterstützung für AUFS können Anwender neue Pakete aus dem Portage-Baum nachinstallieren, auch eine persistente Speicherung persönlicher Daten haben die Entwickler vorgesehen.

Die DVD ist ab sofort in zwei verschiedenen Varianten verfügbar. Während die hybride x86/x86_64-Version 32- und 64-Bit-Architekturen unterstützt, bietet die x86_64-Variante nur Unterstützung für 64-Bit-Systeme. Das System kann ab sofort vom Server des Projekts oder via Torrent heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung