Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 3. März 2014, 16:12

Software::Desktop

Firefox: Mozilla führt Plugin-Whitelist ein

Mozilla will Plugins im Webbrowser Firefox loswerden und Webseiten sollen künftig auf Plugins verzichten. Die meisten Plugins werden mittlerweile erst nach einer expliziten Bestätigung des Benutzers aktiviert. Jetzt will Mozilla einigen Plugins noch einmal eine Schonfrist über eine Whitelist gewähren.

Mozilla

Mozilla hat nach Angaben von Chad Weiner, Direktor für die Produktverwaltung von Firefox, bereits viel dafür getan, dass Plugins nicht mehr benötigt werden. Plugins seien schon immer eine häufige Ursache von Geschwindigkeitsproblemen, Abstürzen und Sicherheitslücken gewesen. Die meisten Funktionen von Plugins könnten heute mit Standard-Webtechnologien implementiert werden, erst recht nach der Ankunft von Technologien wie emscripten und asm.js. Nach etlichen Tests haben die Firefox-Entwickler daher beschlossen, die meisten Plugins nicht mehr automatisch zu starten, wenn sie benötigt werden, sondern dem Benutzer eine Warnung anzuzeigen und ihn den Start bestätigen zu lassen. Diese Funktion wird »Click to Play« genannt.

Wie Weiner nun schreibt, erwartet Mozilla, dass die meisten Entwickler ihre Plugins ersetzen können, was allerdings einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Dazu kommt, dass viele Anwender Plugins für essentielle Aufgaben einsetzen. Um Probleme bei diesen Anwendern zu vermeiden, führt Mozilla eine Plugin-Whitelist ein. Plugins auf dieser Liste folgen dem gewohnten Verhalten und brauchen nicht manuell bestätigt zu werden.

Jeder Autor kann sein Plugin auf diese Whitelist setzen lassen, wenn er die Bedingungen der von Mozilla festgelegten Richtlinien beachtet. Wichtigste Bedingung dabei ist, dass der Autor einen glaubwürdigen Plan vorlegt, das Plugin zu ersetzen. Der Autor muss sich außerdem an der Qualitätsprüfung beteiligen. Anträge auf einen Eintrag in die Whitelist können bis 31. März gestellt werden. Die aufgenommenen Plugins sind zunächst für 30 Wochen von Click to Play befreit. Eine Verlängerung ist möglich. Mozilla behält sich vor, Plugins die Aufnahme zu verweigern, wenn sie zu Sicherheits- oder Stabilitätsproblemen des Browsers führen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung