Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 17. April 2015, 09:18

Software::Desktop::KDE

KDE Applications 15.04 freigegeben

Die Programmsammlung des KDE-Projektes ist in Version 15.04 erschienen und beinhaltet neben zahlreichen Korrekturen erstmals auch die Integration des nichtlinearen Video-Editors Kdenlive und des Instant-Messengers Telepathy. Insgesamt sind über 150 Programme enthalten.

Der nichtlineare Video-Editor Kdenlive

kdenlive.org

Der nichtlineare Video-Editor Kdenlive

Die KDE-Entwickler haben kurz nach der Freigabe der Betaversion von Plasma 5.3 auch die Anwendungen KDE Applications in einer neuen Version veröffentlicht. Das Paket ist eine der drei Komponenten der neuen KDE-Generation. KDE Frameworks enthält die grundlegenden Bibliotheken des Projektes. Darauf bauen die Desktopumgebung KDE Plasma 5 sowie die nun in der Version 15.04 erschienenen KDE Applications auf. Alle drei Komponenten werden unabhängig voneinander veröffentlicht.

Insgesamt beinhaltet die neue Version über 150 Programme, von denen 72 bereits auf die neue Version des KDE Frameworks portiert wurden. Neu hinzugekommen ist unter anderem Kdenlive, eine nichtlineare Videoschnitt-Software, die auf dem MLT-Framework aufsetzt und das Zusammenfügen und das Bearbeiten von Video- und Audio-Dateien ermöglicht. Der Video-Editor unterstützt als Eingangsformate alle Dateien, die von FFmpeg gehandhabt werden können. Die Ausgabe kann auf verschiedenen Medien erfolgen und schließt unter anderem den Export als Datei als DVD ein.

Die zweite Anwendung, die es in die neue Version der KDE Applications schaffte, ist der Instant-Messenger Telepathy. Telepathy wurde auf KDE Frameworks 5 portiert. Zudem enthielt die Anwendung eine Unterstützung von Kaccounts – einem neuen, desktopunabhängigen Framework zur Speicherung von Online-Account-Daten.

Zu den weiteren Neuerungen von KDE Applications 15.04 gehören auch Verbesserungen in Rocs. Das ebenso aus der Feder des KDE Education-Projekts stammende Khangman – ein klassisches Galgenmännchen-Spiel – wurde auf QML portiert, das Plot-Frontend Cantor unterstützt Python 3 und Kanagram enthielt einen Zweispieler-Modus. Zudem wurden diverse Spiele und Anwendungen auf die neue Version der KDE Frameworks portiert und von diversen Fehlern befreit. So flossen beispielsweise zahlreiche Korrekturen in den Texteditor Kate, den Taschenrechner Kcalc und kdepim ein.

Eine Liste aller Änderungen kann der Ankündigung und dem Änderungslog der neuen Version entnommen werden. Die aktuelle Version der KDE Applications ist im Quellcode von download.kde.org erhältlich. Binärpakete der neuen Version für verschiedene Distributionen findet man auf der Download-Seite bei den jeweiligen Distributoren. Weitere Hinweise kann man der Informationsseite zu KDE Applications 15.04 entnehmen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung