Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Steam: Linux-Nutzung gestiegen

17 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von pataa am Mi, 14. Februar 2018 um 09:24 #

... was die Verbreitung von Linux auf Steam angeht. Letztes Jahr habe ich noch gelesen das es knapp unter 1% gefallen wäre, was schon traurig ist. Aber 0,47% sind schon ein schock...

Naja, selbst wenn Valve die realen Zahlen preisgeben würde, wird es wohl nicht werden.

Jedes Betriebssystem hat sein Klientel. Windows zieht eben die meisten Gamer an und MacOS und Linux gehören eben nicht dazu. Vielleicht mal die Tatsachen akzeptieren und gut sein lassen.

  • 1
    Von Nur ein Leser am Mi, 14. Februar 2018 um 10:22 #

    Jedes Betriebssystem hat sein Klientel. Windows zieht eben die meisten Gamer an und MacOS und Linux gehören eben nicht dazu. Vielleicht mal die Tatsachen akzeptieren und gut sein lassen.
    Und Unix ist für Server und das wird sich auch nie ändern!
    Und für Heimcomputer verwendet man Commodore oder Amiga, für PCs nur IBM.

    Was ich damit sagen will: Nichts ist unabänderlich.
    Niemand hätte gedacht, das ein Hobby- *nix mal das dominierende Betriebssystem auf Servern und Embedded-Geräten (eigentlich auf allem außer PCs) werden würde.
    Das die freien *nixe die kommerziellen in die Bedeutungslosigkeit drängen würden.
    Das die "Big Player" im Hardwaremarkt von damals heute nur noch Randnotizen sind.

    Man sollte die Gaming-Ambitionen für Linux nicht "gut sein lassen". Erstens ist "Gaming" auch das effiziente Nutzen von "Grafik"-Karten und wird somit auch für HPC benötigt. Zweitens gibt es schon seit längerem den Trend (durch die ganzen Mobile-Devices ausgelöst), das der Trend weg von proprietären Sachen wie DirectX und hin zu offenen wie OpenGL und Vulcan geht. Das kann man nutzen. Und Drittens ist keineswegs klar, ob Windows seine starke Stellung noch lange halten kann. Die letzten Jahre stimmen mich optimistisch, das die besten Jahre von Microsoft hinter uns liegen.

1
Von Greodlon am Mi, 14. Februar 2018 um 17:32 #

Ich hatte immer Probleme Steam vernünftig unter Linux zu isntallieren...vorallem in einem 64bit System. Immer musste ich noch extra irgendwelche 'Libraries' nachinstallieren, damit es startete.
Seit kurzem ( 1 - 2 Monate?) ist es aber möglich dies per Flatpak zu tun und somit werden alle benötigten Dateien gleich mit installiert. Läuft wunderbar. Eventuell liegt es auch daran, dass die Nutzerzahlen wieder leicht gestiegen sind...vorallem, da Linux Mint in der Version 18.3 nun im neuen Softwarecenter Flatpak's unterstützt?! Wie auch immer...schön zu lesen :)

0
Von binar am Do, 15. Februar 2018 um 14:55 #

Wie sieht das aus, wenn man Steam unter Wine benutzt? Wird das als Linux- oder Windows-System gezählt? Gibt schließlich zu viele Spiele, die unter Linux ohne dieses nicht laufen …

0
Von pantzi am Do, 15. Februar 2018 um 16:13 #

der anstieg kommt eher daher, dass steam einfach nutzer verloren hat und zwar zum großteil win7. die sind nicht auf win10 umgestiegen, sondern einfach weg (pubg bans, chinesen usw)

an den absoluten zahlen von linux hat sich denke ich wenig getan, auch wenn ich nach monaten auch mal wieder bei der umfrage mitmachen durfte und auf meinem linux rechner war

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung