Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 10. Januar 2001, 20:21

Software::Büro

Kurznews: Oracle unterstützt 2.4.0 und Sun veröffentlicht neues XML-Office-Dateiformat

Oracle teilt mit, dass sein Application Server 9i und die Datenbank 8i ab sofort den aktuellen Linux-Kernel 2.4 und darauf basierende Distributionen des Open-Source-Unix unterstützen.
Von Oliver

Laut Bob Shimp, Senior Director Database Marketing, ist Linux 2.4 auch für Unternehmensanwender ein realistisches Angebot, weil erstmals eine Skalierung auf bis zu acht Prozessoren möglich ist.

Auf der von Collab.net gehosteten "Open-Office"-Site hat Sun Microsystems gestern den jüngsten Entwurf eines XML-basierten Dateiformats veröffentlicht, das Bestandteil des nächsten Releases von "Staroffice" werden soll.
Anwender werden damit in die Lage versetzt, Daten und Informationen anwendungsübergreifend zu nutzen - eine Tabelle ist dann einfach eine Tabelle und muss deswegen nicht eigens als "Staroffice-Writer"- oder "Calc"-Datei gesichert werden. Die McNealy-Company hofft, dass sich dieser Ansatz nach seiner Fertigstellung zu einem offenen Standard für alle Open-Source-Büroprogramme entwickelt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung