Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 18. Juli 2001, 22:31

Software::Entwicklung

Release-Fahrplan für GCC 3.1

Das GCC Steering Committee (die leitenden Entwickler von GCC) hat die Pläne für die Weiterentwicklung der GNU Compiler Collection bekanntgegeben.

GCC 3.1 wird im April 2002 erscheinen, wenn alles nach Plan läuft.

GCC 3.0 war nicht perfekt, stellen die Entwickler fest. Dazu ließ diese Version viel länger auf sich warten als geplant. Auf manchen Architekturen funktioniert sie nicht gut, andere unterstützt sie gar nicht. Mit GCC 3.1 soll sich jedoch die Qualität der Releases kontinuierlich verbessern. Releases sollen häufiger und vorhersehbarer sein.

Dazu wird jeder Release in drei Phasen aufgeteilt, von denen jede zwei Monate dauert. In der ersten Phase können beliebige Änderungen gemacht werden. In der zweiten Phase beginnt bereits die Debugging-Phase. Kleinere Änderungen dürfen noch gemacht werden. In der dritten Phase dürfen nur noch Fehler korrigiert werden.

Während die dritte Phase für eine Version läuft, läuft parallel schon Phase 1 für die nächste Version. Dadurch ist, wenn das System erfolgreich angelaufen ist, alle vier Monate mit einem größeren Release zu rechnen. Ferner soll es alle zwei Monate kleinere Releases mit Updates und Fehlerkorrekturen geben, sofern nötig.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 28 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung