Login


 
Newsletter
Werbung

Di, 4. Dezember 2001, 23:38

Software::Desktop

Linux auf dem Desktop

Noch nie war die Gelegenheit so günstig, ein Windows-freies Büro einzurichten, meint ein Autor im CRN-Magazin.

CRN ist ein wöchentlich erscheinendes Magazin für Informationstechnik.

Das CRN-Testzentrum baute ein Netzwerk mit einem Server und fünf Clients auf, um die Tauglichkeit von Linux zu testen. Ziel war es, ein zuverlässiges Netzwerk für den Büro-Einsatz zu installieren.

Das Resultat: Mit Linux sind viele Büroanwendungen machbar bei erheblich niedrigeren anfänglichen Kosten gegenüber einer Windows-Lösung, und ohne die ganzen Lizenz-Probleme, die Windows immer mit sich bringt. Das größte Hindernis bei einer Umstellung auf Linux sind nicht technische Gründe, sondern die Schwerfälligkeit der Benutzer, sich in eine neue Umgebung einzuarbeiten. Auch gibt es für viele Windows-Programme kein exaktes Äquivalent, sehr wohl aber in den meisten Fällen ähnliche Programme. Doch die Benutzer wollen exakt das Gleiche anstatt nur etwas Ähnliches.

Im Test wurden verschiedene Distributionen auf unterschiedlicher Hardware eingesetzt. Die Installation wurde mit "erstaunlich einfach" bewertet. Bei der Alternative "KDE oder GNOME" fiel die Wahl eindeutig auf KDE. Für Windows-Applikationen, auf die nicht verzichtet werden kann, waren für die Tester sowohl Win4Lin als auch VMware brauchbare Lösungen, wenn auch mit Performance-Einbußen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung