Login


 
Newsletter
Werbung

So, 3. März 2002, 21:19

Stampede Linux eingestellt

Stampede Linux, eine weitere freie Distribution, die mit den etablierten Distributionen von Debian bis SuSE konkurrieren wollte, ist bis auf weiteres eingestellt worden.

»Dieses Jahr war unglücklicherweise nicht so produktiv, wie wir das gehofft hatten«, schreiben die Entwickler auf ihrer News-Seite. Die Entwickler hätten hart daran gearbeitet, Stampede zu einer konkurrenzfähigen Distribution zu machen. Doch über manche Dinge wurde immer wieder und wieder nachgedacht, ohne zu einem Ergebnis zu kommen. Daher beschlossen die Entwickler nun, eine Pause zu machen, um ihre Köpfe freizubekommen.

Am Ende ist Stampede damit nach Aussagen der Entwickler nicht. Wie es weitergeht, wird sich allerdings erst in einiger Zeit entscheiden. Bis dahin steht Stampede (letzte Version war 0.91) auf dem FTP-Server zur Verfügung. Support gibt es im IRC-Kanal #Stampede auf irc.openprojects.net.

Stampede startete am 4. Dezember 1997 mit dem Ziel, Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit zu maximieren, da der Initiator des Projektes mit allen existierenden Distributionen unzufrieden war. Dazu sollten alle Pakete mit dem Pentium-GCC auf Pentium und höher optimiert werden. Ein eigenes Paketformat (SLP), eine Paketverwaltung (SPK, in Planung) und ein eigenes Installationsprogramm sollten die eigenständige Distribution komplettieren.

Im Nachhinein war es sicherlich ein Fehler, auf Pentium-GCC zu setzen. Die Performance-Gewinne waren im Durchschnitt gering, doch galt der Compiler geradezu als Garant für fehlerhaften Code und damit Instabilität. Zudem läuft pentium-optimierter Code auf neuen Prozessoren wie Athlon oder Pentium 4 alles andere als optimal. Inzwischen scheint Pentium-GCC auch gestorben zu sein. Vermutlich wurden alle relevanten Optimierungen in GCC 3.0 bzw. den kommenden GCC 3.1 (15. April 2002, wenn alles gut geht) integriert, die zwar recht langsam beim Compilieren sind, aber deutlich besseren Code erzeugen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 34 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung