Login
Newsletter
Werbung

Fr, 11. Mai 2018, 12:24

Software::Kommunikation

P2P-Messenger Briar in Version 1.0 erschienen

Der P2P-Messenger Briar hat Version 1.0 erreicht. Er funktioniert ohne Server und selbst ohne Internet. Dabei hinterlässt er keine Metadaten und richtet sich an Personen mit erhöhtem Sicherheitsbedürfnis.

Funktionsweise von Briar

briarproject.org

Funktionsweise von Briar

Briar ist eine App zum Nachrichtenaustausch, die sich an Aktivisten, Journalisten und alle anderen wendet, die eine sichere, einfache und robuste Methode zur Kommunikation benötigen. Sie verwendet keinen zentralen Server, sondern verbindet die Geräte der Benutzer direkt. Ohne Internetzugang kann sie Bluetooth oder WLAN nutzen, was auch bei zerstörter Infrastruktur noch eine Kommunikation ermöglichen soll. Wenn Internetzugang vorhanden ist, kann sie das Tor-Netzwerk nutzen.

Die jetzt freigegebene Version 1.0 erscheint nach einer Betatestphase von zehn Monaten und einem Sicherheits-Audit, der bereits zum Beginn des Betatests abgeschlossen war. Die Firma Cure53 fand während dieses Audits mehrere Probleme, die prompt behoben wurden. Der Bericht zum Audit (PDF) ist weiter verfügbar.

Briar wurde mit finanzieller Unterstützung von Small Media, dem Open Internet Tools-Projekt, Access und dem Open Technology Fund entwickelt. Die weitere Entwicklung wird vor allem vom Open Technology Fund finanziert. Neue Funktionalität, die dieses Jahr noch entwickelt werden soll, soll zunächst die wichtigsten Bedürfnisse der Benutzergemeinschaft abdecken. Dazu gehört eine Möglichkeit, Kontakte über das Netz hinzuzufügen, ohne erst die Identitäten in persönlichem Kontakt zu verifizieren. Daneben soll das Anhängen von Bildern an die Nachrichten ermöglicht und die Energieaufnahme verringert werden. Außerdem sollen die Grundlagen für einen Desktop-Client gelegt werden, über den bisher noch keine genaueren Aussagen gemacht werden können.

Die Portierung von Briar auf iOS ist laut den Entwicklern problematisch, da Apple keine langlebigen Netzwerkverbindungen im Hintergrund erlaubt, wie sie für Peer-to-Peer nötig wären. Was dagegen kommen wird, ist eine Möglichkeit, dass Benutzer sich Nachrichten senden, auch wenn sie nicht gleichzeitig online sind. Diese Funktionalität wird vom deutschen Prototype Fund finanziert.

Briar ist freie Software und steht unter der GPLv3. Der Quellcode ist von der Seite des Projekts erhältlich. Binärpakete für Android-Geräte gibt es bei F-Droid oder notfalls im Google Play Store.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
wie funktioniert das? (navtis, Di, 15. Mai 2018)
Re: Der tausendste Messenger (blablabla233, Di, 15. Mai 2018)
Der tausendste Messenger (dhhdjdjdjd, So, 13. Mai 2018)
F-Droid (goapunk, Fr, 11. Mai 2018)
Keine Pakete auf F-Droid (rly, Fr, 11. Mai 2018)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung