Login


 
Newsletter
Werbung

So, 7. November 2004, 00:00

SUSE Linux Professional 9.2

Die neue Linux - pardon, SUSE Linux Professional - in der Version 9.2 will wieder mal noch besser, leichter, stabiler und überhaupt das modernste Linux aller Zeiten sein. Chris Schläger, Vice President für Forschung und Entwicklung bei SUSE, verspricht den Kunden der Nürnberger Business Unit von Novell, die »neueste und beste Linux-Technologie, die es je gab«, zu liefern. Pro-Linux schaute sich das Betriebssystem an und testete die neuste SUSE mehrere Wochen lang.

Lieferumfang

SUSE Linux Professional 9.2

Mirko Lindner (demon)

SUSE Linux Professional 9.2

Mit der Freigabe von SUSE Linux Professional 9.2 verabschiedet sich SUSE endgültig von der im Umfang eingeschränkten Personal Version der Distribution. All jene, die einen Schnupperkurs in Linux einlegen und dabei SUSE nutzen wollen, bietet der Distributor ab sofort eine Live-CD zum Download an. Diese wurde bereits mehrere Tage vor der offiziellen Freigabe des Produktes vorgestellt und kann immer noch vom Server des Herstellers bezogen werden.

Die Zahl der beigelegten Medien blieb im Vergleich zur Vorgängerversion im Umfang der Professional-Version unverändert. SUSE liefert auch die neue Version mit insgesamt zwei DVDs und fünf CDs aus. Eine Änderung erfuhr dagegen das Format der DVDs. Lieferte SUSE die Version 9.1 noch auf einer doppelseitigen DVD, die je nach Bedarf umgedreht werden musste, so stellt der Hersteller mit dem aktuellen Release auf Dual-Layer DVDs um. Besonders erfreuen wird der Umstand all jene, die keine große Lust verspüren, die DVD umzudrehen. Die schlechte Beschriftung der Seiten forderte in der Vergangenheit das Einlegen der falschen Seite geradezu heraus. Schlecht ist diese Neuerung dagegen für all die, die nicht im Besitz eines Dual-Layer DVD-Brenners sind. Diese sind gezwungen, das neue Produkt zu remastern und alle nicht benötigten Pakete zu entfernen, um die knapp 8 GByte Daten auf einer Single-Layer DVD unterzubringen.

Wie bereits in der Vorgängerversion unterstützt das Paket neben x86-Prozessoren auch AMD Athlon 64 und die Intel Extended Memory 64-Technologie. Ferner kommt SUSE 9.2 mit zwei Handbüchern sowie 90 Tage Support für die Installation daher.

Das freie WYSIWYG Web-Entwicklungssystem nvu

Mirko Lindner (demon)

Das freie WYSIWYG Web-Entwicklungssystem nvu

Bei der Ausstattung der neuen Version gibt es nur wenig zu bemängeln und das Paket ist weitgehend aktuell. Sowohl Einsteiger als auch fortgeschrittene Anwender bis hin zu Programmierern finden hier alles, was man braucht. Mit mehr als 3.500 Paketen einschließlich Büroapplikationen, Internet-, E-Mail- und Multimedia-Software sowie Server-Diensten für Heimnetzwerke und Entwicklungswerkzeugen ist SUSE Linux Professional 9.2 wie immer sehr mächtig ausgefallen. Zu den neuen Anwendungen gehören unter anderem KDE 3.3.0 und GNOME 2.6, OpenOffice.org 1.1.3, Novell Evolution 2.0.1, GIMP 2.0.4, Inkscape 0.39 sowie Nvu 0.41 . Warum SUSE die Desktop-Umgebung GNOME in der Version 2.6 ausliefert, kann nur gemutmaßt und wohl durch die zu späte Veröffentlichung von GNOME 2.8 erklärt werden. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen der Distribution gehören Kernel 2.6.8, GCC 3.3.4, glibc 2.3.3 sowie X.Org 6.8.1 . Für alle Entwickler liefert der Hersteller zudem KDevelop 3.1.0, Eclipse 3.0 sowie Mono 1.0.1 mit.

Eine Besonderheit vieler SUSE-Veröffentlichungen stellt die Integration kommerzieller Applikation in das Basis-System dar. Auch diesmal packt der Hersteller zusätzliche Software von Drittanbietern in das Paket. Bereits bei der Installation wird standardmäßig der Flash-Player von Macromedia zur Auswahl angeboten. Stimmt man den Lizenzbestimmungen nicht zu, die vor der Installation der Distribution eingeblendet werden, entfernt der Paket-Manager die Software aus der Auswahl. Weitere kommerzielle Programme, die ihren Weg in die Distribution fanden, sind RealPlayer in der Version 10, Moneyplex 5.0 sowie Demo von MainActor 5, TextMaker 2004 und Planmaker 2004. Eine Premiere findet in SUSE 9.2 die zum ersten Mal ausgelieferte Backup-Lösung SEP sesam. SEP sesam ist eine Backuplösung für Unternehmen, Institutionen und private Anwender für heterogene Linux-, UNIX- und Windows-Umgebungen.

Installation

Man nehme eine aktuelle Distribution, reserviere mehrere Tage Zeit und installiere das Produkt. So oder so ähnlich konnte eine Installation von Linux für ungeübte Nutzer, und nicht nur diese, noch vor wenigen Jahren aussehen. Dank Distributoren wie SUSE gehört nun eine komplizierte Installation von Linux endgültig der Welt der Sagen und Mythen an.

Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung