Login


 
Newsletter
Werbung

Thema: Rheinland-Pfalz: Pinguin kommt in die Schule

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Patrick Willam am Sa, 21. März 2009 um 03:07 #
> Wahrscheinlich hat es auch die tolle "neue" Software-Ausstattung von Debian Lenny! Gerade die neuen Edu-Tools in KDE4.2 wären ein echtes plus für das Linux.

Die für Rheinland-Pfalz angepaßte/erweiterte Skolelinux-Version enthält (z.Zt.):

  • Debian Lenny
  • KDE4 -- Standarddesktop für Fat-Clients (als backport)
  • LXDE -- Standdarddesktop für Thin-Clients
  • Linbo -- freier Ersatz für Rembo (FatClient-Imaging & -Restaurierung)
  • iTALC -- "pädagogische Software" / Big-Brother-Programm mit praktischen Zusatzfunktionen
  • CipUX -- leistungsfähiges Admin-Framework (inkl. Shell-Tools, XML-RPC und Web-Frontend); als Ersatz für das standardmäßige AJAX-PHP-Skript zur Account-Verwaltung

> Ich würde hier auch Edubuntu vorziehen oder auf $NEUE_DISTRO_VERSION_DEINER_WAHL setzen.

Kein Problem; man kann auch andere Systeme auf den Fat-Clients einsetzen:

  • Tuxe/*nixe/OSX: PAM-LDAP & NFS-$home einrichten.
  • Windows: Dömanenbeitritt ...fertig.

> Skole-Linux sieht echt schlecht (altbacken) aus.

Das stimmt. Man möge jedoch bitte auch Folgendes bedenken:

  • Stand der Dinge (bzw. des offiziellen Downloads) ist im Moment noch Etch. Das Lenny-basierte Skolelinux-Release steht noch aus, kommt aber schnell näher.
  • Selbst ein KDE3 ist einfacher und trotzdem funktionaler als ein W2k oder WXP.
  • Im Alltag sind Stabilität, Verläßlichkeit und Sicherheit wesentlich wichtiger als hippes Aussehen.
  • Es gibt viele schöne Desktop-Themen. Aber das ist letztlich persönlicher Geschmack ...und somit Sache jedes Einzelnen. (Die Auswahl & Vorgabe & Nutzung eines anderen Themas als Standard ist bei weitem nicht so einfach, wie man ggf. denkt.)
  • Wer es denn will... KDE4-Programme laufen auch unter KDE3. Dafür man braucht man nicht das ganze KDE4, sondern nur einige Zusatz-Pakete (-Bibliotheken).
  • Wer es denn will... das ganze KDE4 gibt es auch per backports. (Vgl. o.)
  • Im Übrigen... $Admin kann ja ohne weiteres auch GNOME [etc. pp.] installieren ...was man halt vor Ort "schöner" findet. --- Auf die Installations-CD paßt aber nur ein DE mit Drum-und-Dran; und die Wahl fiel bisher auf KDE.

Mit besten Grüßen, Patrick

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung