Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 6. März 2012, 14:43

Software::Büro

Lx-Office wird zu Kivitendo

Die Linet Services GmbH hat die freie ERP-Lösung Lx-Office in Kivitendo umbenannt. Nach Angaben des Unternehmens hat die alte Bezeichnung bei Interessenten falsche Erwartungen geweckt.

Lx-Office ist ein freies Warenwirtschafts- und Buchhaltungssystem (ERP), das über einen Webserver als CGI-Programm eingebunden wird. Die Lösung wurde ursprünglich als Fork aus SQL-Ledger entwickelr, um sie an die Verhältnisse auf dem deutschen Markt anpassen zu können. Sie unterstützt den DATEV-Export, verfügt über eine Elster-Schnittstelle und ist damit eine Linux-Geschäftsanwendung für kleinere Unternehmen. Ferner kann Lx-Office um eine Kundenverwaltung (CRM) erweitert werden, die in PHP implementiert ist. Das Programm selbst wurde in Perl erstellt.

Wie die maßgeblich hinter der Entwicklung von Lx-Office stehende Linet Services GmbH bekannt gab, wird Lx-Office in Kivitendo umbenannt. Als Grund nennt das Unternehmen falsche Assoziationen, die aus der Namensgebung hervorgingen. So habe unter anderem der Name »Lx-Office« unter anderem bei Interessenten Erwartungen geweckt, die das eigentliche Produkt nicht befriedigen konnte. Der Name »Kivitendo« komme aus der afrikanischen Sprache Suaheli und heißt laut Linet »praktisch«.

Die Änderung des Namens zu Kivitendo soll keinerlei Auswirkungen auf die Weiterentwicklung des Systems haben. Zwar will Linet den Fokus der ERP-Lösung künftig hin zu kleinen und mittleren Unternehmen legen, Kivitendo selbst soll aber weiterhin unter der GPL vertrieben werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung