Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 30. März 2012, 09:50

Software::Distributionen::Ubuntu

Ubuntu 12.04 Beta 2 freigegeben

Das Ubuntu-Team hat die zweite Betaversion von Ubuntu 12.04 LTS veröffentlicht. In dieser Version feiert »Kubuntu Active« seinen Einstand.

Vorschau auf Kubuntu Active

Kubuntu

Vorschau auf Kubuntu Active

Vier Wochen nach der ersten Betaversion steht nun die zweite Betaversion von Ubuntu 12.04 zum Testen bereit. Zugleich wurden auch Betaversionen der Varianten Kubuntu, Edubuntu, Xubuntu, Lubuntu, Mythbuntu und Ubuntu Studio veröffentlicht. Ubuntu 12.04 wird zwei Jahre nach Ubuntu 10.04 LTS eine Version mit einer auf fünf Jahre ausgedehnten Unterstützung (Long Term Support, LTS). Diese Unterstützung gilt nun auch für den Desktop, sowohl für Unity als auch für KDE. Noch vier Wochen verbleiben nun bis zur geplanten Freigabe von Ubuntu 12.04 LTS am 26. April.

Ubuntu 12.04 Beta 2 enthält einen aktualisierten Kernel, der nun auf Linux 3.2.12 beruht. Das Head-Up-Display kann nun durch Drücken der ALT-Taste und Eingabe von weiteren Zeichen erreicht werden, womit nach passenden Menüpunkten gesucht wird. LibreOffice wurde auf Version 3.5.1 aktualisiert. Ubuntu One erhielt einen neuen Verwaltungsdialog.

Server-seitig wurde OpenStack auf die neueste Version Essex RC1 aktualisiert. Zentyal und OpenMPI 1.5 für ARM wurden den Repositorien hinzugefügt. Das in Version 1.0 enthaltene KVM erlaubt nun virtuelle Maschinen innerhalb von virtuellen Maschinen. Damit können Instanzen, die in einer Cloud laufen und somit bereits selbst virtuelle Maschinen sind, eigene virtuelle Maschinen definieren.

Kubuntu stellt die erste Vorschau auf »Kubuntu Active« vor, eine neue Ubuntu-Variante, die besonders für Tablet-Rechner geeignet sein soll. Edubuntu erfuhr einige Aktualisierungen, darunter neue Übersetzungen, das Klassenzimmer-Verwaltungsprogramm Epoptes und LTSP 5.3. Xubuntu erhielt eine aktualisierte Optik und verwendet pavucontrol anstelle von xfce4-mixer. Ferner wird auf 32-Bit-Rechnern standardmäßig der Kernel ohne PAE-Unterstützung verwendet, der auch auf sehr alten Prozessoren noch läuft.

Ubuntu Studio verwendet jetzt einen neuen Kernel mit besonders niedriger Latenz. Lubuntu wurde hauptsächlich im Aussehen aktualisiert. Auch Mythbuntu liegt jetzt als Betaversion vor. Es enthält eine Betaversion von MythTV 0.25.

Sämtliche geplanten Änderungen für Ubuntu 12.04 LTS sind in den Blueprints nachzulesen. Einzelheiten zur Version Beta 2 sind in der technischen Übersicht zu finden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung