Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 12. März 2005, 23:15

Software::Multimedia

NeroLINUX vorgestellt

Die Nero AG hat ihr bekanntes CD/DVD-Brennprogramm »Nero Burning Rom« in einer Linux-Version vorgestellt.

Unter dem Namen NeroLINUX steht das Brennprogramm nun auch Linux-Anwendern zur Verfügung. Um das kommerzielle Programm zu erhalten, muß man jedoch registrierter Benutzer einer Nero 6-Download- oder Vollversion sein. Nach der Registrierung kann man NeroLINUX ohne zusätzliche Kosten herunterladen.

NeroLINUX unterstützt offiziell Red Hat Linux 7.2 bis 9 und Enterprise 3, Fedora Core 1 bis 3, SUSE 8.0 bis 9.2 und Debian 3.0. Slackware, Gentoo und *BSD werden nicht erwähnt, doch sollte den entsprechenden Benutzern die Inbetriebnahme auch auf diesen Systemen gelingen. Technischen Support gibt es von Nero jedoch nicht.

Zu den Features von NeroLINUX zählen unter anderem:

  • Brennen von Daten-CDs/DVDs mit ISO9660 oder UDF, Audio-CDs, Mix-Mode-CDs, Enhanced CDs, Images und Double-Layer-DVDs
  • Bootbare CDs/DVDs unter Verwendung des El-Torito-Standards
  • Multisession CDs/DVDs
  • Kopieren von CD oder DVD
  • Image-Recorder
  • Digitale Audio-Extraktion für Audio-Spuren
  • Automatische Erkennung und Unterstützung für alle Typen von internen und externen CD- und DVD-Rekordern, die durch die NeroAPI 6.6 abgedeckt sind
  • Unterstützung von hot plug für externe USB-Geräte ohne Neustart der Anwendung
  • Speichern und Zurückladen von Zusammenstellungen im XML-Format
  • Voll kompatibel mit FreeDB, um automatisch CD-Informationen aus dem Internet zu erhalten
  • Unterstützung der neuen 2.6 IDE-Treiberschnittstelle ohne SCSI-Emulation
  • Audio-Kodierung und -Dekodierung unter Verwendung externer Programme wie mpg123 und ogg123

Screenshots der Applikation gibt es in der NeroLINUX-Galerie.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung